Wireless HiFi Ratgeber – AirPlay

1124
1
Share:

AirPlay. Hierum soll es im zweiten Teil meines Wireless HiFi Ratgebers gehen. Wer einen Apple Computer oder iPhone/iPad besitzt, wird mit AirPlay sicherlich schon viele Berührungspunkte gehabt haben. Ist es doch in aller Apple Hard- bzw. Software integriert und ermöglicht das drahtlose Übertragen von Bild und Ton, natürlich eine Gegenstelle wie ein Apple TV, AirPort Express oder eben ein Lautsprecher vorausgesetzt.

Auch wenn man keine Apple Produkte besitzt, wird man bei Wireless HiFi im Einzelhandel schnell auf AirPlay stoßen, gerade bei hochwertigen Audioprodukten. Warum gerade hochwertig? Weil Apple für die AirPlay Lizensierung auf jedes Endgerät eine Gebühr erhebt und es sich somit im unteren Preissegment nicht wirklich lohnt Geräte anzubieten.

Die Bandbreite an AirPlay Lautsprechen ist dennoch groß und jeder Hersteller hat etwas im Angebot. Auch fast jeder Hersteller von A/V-Receivern hat mittlerweile AirPlay in seinen Geräten integriert.

In meinem Fall habe ich mich für ein Setup von Bowers & Wilkins entschieden, einem Hersteller, dem ich schon lange vertraue und dessen Produkte ich sehr mag. Als Ausgangssituation soll wieder eine Wohnung mit 80qm gelten, wie ich sie in meinem Beitrag zu Sonos beschrieben habe. Ziel ist es auch hier in allen Räumen drahtlos Musik zu hören und die Lautsprecher bei Gelegenheit auch zusammenzuschalten oder flexibel nutzen zu können.

Bowers & Wilkins Setup mit Panorama 2

Wohnzimmer
Hier habe ich mich für eine Panorama 2 Soundbar entschieden. Ein großartiges Stück Technik, welches einen 5.1 Sound einer großen Anlage auf kleinem Raum simuliert, durch Schallreflexionen an den Wänden rechts und Links. Und der Klang ist wirklich einmalig. Klar und kraftvoll. Aber hierzu mehr im kommenden Einzeltest. Neben vielen Vorteilen wie HDMI mit ARC und DTS hat die Panorama 2 einen kleinen Nachteil in dieser Konstellation. Sie hat kein AirPlay an Board. Dies habe ich allerdings durch einen Apple TV ausgeglichen. Hier ist natürlich der Nachteil, dass der Fernseher auch laufen muss. Alternativ gibt es aber auch Stand Alone AirPlay Adapter, wie bspw. WMA-1000 von Sitecom, den wir bereits bei uns getestet hatten, oder eben ein AirPort Express von Apple.

Bowers & Wilkins Panorama 2 mit HDMI x DTS

Weitere Zimmer
Hier habe ich einen Z2 sowie einen A7 und einen Zeppelin Air im Einsatz gehabt. Alles drei sind hervorragende Lautsprecher mit einem tollen Klang und einem schicken Design. Ebenso wie bei Sonos geht die Einrichtung sehr einfach, auch wenn sie ein paar mehr Schritte benötigt. Jedoch gibt es bei Bowers & Wilkins eine iOS App, mit der man Schritt für Schritt durch die Einrichtung geführt wird und somit auch für Laien sehr einfach zu bedienen ist.

Der Z2 eignet sich durch seine Größe und das integrierten iPhone Dock mit Lightning Adapter sehr gut für Küche und/oder Schlafzimmer. Zeppelin Air und A7 eigenen sich hingegen sehr gut für das Wohnzimmer, da sie deutlich mehr Volumen haben, noch einen Tick brillanter klingen und größere Räume mühelos bespielen können.

Bowers & Wilkins Z2

Bowers & Wilkins A7

Bowers & Wilkins iOS App zur Konfiguration der AirPlay Lautsprecher

Handhabung
Die Wiedergabe auf einem AirPlay Lautsprecher erfolgt sehr simpel. Ob von iOS Geräten oder iMac oder MacBook. Auf allen befindet sich ein AirPlay Button, der es mit einem Knopfdruck ermöglicht Musik wiederzugeben.

Die Möglichkeit besteht hierbei den Ton systemweit wiederzugeben oder teilweise auch direkt aus den Anwendungen. Dort erscheint dann das entsprechende AirPlay Symbol. Bei der systemweiten Wiedergabe hat man allerdings ähnliche „Probleme“ wie bei Sonos, dass bei einem Video oder auch bei der Audiowiedergabe ein Versatz von ca. 3-4 Sekunden auftritt. Gibt man allerdings den Ton direkt aus einer App aus, also schaut man bspw. einen Film über iTunes oder ein Video über Amazon Prime Instant Video in der App über das iPhone/iPad/iPod, wird hier die Differenz ausgeglichen und es findet eine synchrone Übertragung von Audio und Video statt. Ein großer Vorteil für AirPlay, denn mit Sonos ist eine solche konstellation nicht möglich bzw. man kann immer nur Audio über die App wiedergeben und aus keiner anderen Anwendung.

Die Flexibilität mit AirPlay ist allerdings etwas eingeschränkter. Man kann wie bei Sonos auch mehrere Geräte gleichzeitig zusammenschließen und die Musik gleichzeitig wiedergeben, kann aber den einzelnen Geräten nicht unterschiedliche Musik zuweisen. Zudem ist die Synchronität der Lautsprecher schlechter als bei Sonos. Weiterhin lassen sich auch keine Bündelungen realisieren und bspw. zwei Z2 als Surround Lautsprecher kurzfristig einsetzten. Die Software ist weniger umfangreich und konzentriert sich eher auf die selektive Nutzung.

Apple AirPlay

Auch die nahtlose Steuerung über alle Geräte ist nicht möglich. Während ich beim Sonos bspw. die Musik am iPad anmache, hier die Anwendung schließe und dann am MacBook wieder aufrufe, läuft diese ohne eine Unterbrechung weiter. Bei Sonos fungieren quasi die einzelnen Komponenten selbst als Player und man weißt ihnen über die App nur zu, was sie abspielen sollen, während bei AirPlay das Gerät, mit dem man die Wiedergabe startet, der Player ist. Das ist genial und ich nutze dieses Feature dauerhaft und möchte es eigentlich nicht mehr missen.

Die Erweiterbarkeit hingegen ist durch entsprechende Adapter mit AirPlay Funktionalität kein Problem und sehr einfach zu realisieren.

Mythos: AirPlay funktioniert nur mit Apple
Dieser Mythos gehört schon lange der Vergangenheit an. Sicherlich, es gibt von Apple keine offiziellen Apps zur Verwendung von AirPlay auf anderen Systemen. Die einzige Ausnahme ist iTunes für Windows. Hier kann man AirPlay ähnlich nutzen wie auf dem Mac. Ansonsten gibt es aber eine Menge an Drittanbieter Anwendungen. Spiegel Online hat hier eine schöne Zusammenstellung an Apps aufbereitet. Und da es mir nicht möglich war alle Programme selbst zu testen, verweise ich gerne auf den Artikel.

>> AirPlay mit Android und Windows

Fazit
Ich hoffe auch hier habe ich nicht für allzu viel Verwirrung gesorgt. Nur das Thema ist sehr Komplex und wer im Detail Fragen hat, kann sich gerne bei mir melden.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass AirPlay gerade im Apple Ökosystem sehr gut funktioniert und bei der Wiedergabe besonders von iPad/iPhone/iPod dominiert, da es die Möglichkeit bietet aus fast allen Apps Audio wiederzugeben. In Verbindung mit AirPlay bekommst man zumeist hochwertige Lautsprecher die guten bis sehr guten Klang, wie in meinem Fall die Komponenten von Bowers & Wilkins, bieten. Allerdings ist die AirPlay Software lange nicht so mächtig wie die Sonos App. AirPlay eignet sich meines Erachtens eher für die Einzelnutzung von Lautsprechern. Wer seine Wohnung allerdings intelligent mit Lautsprechern vernetzten will sollte auf Sonos zurückgreifen. Im Zuge des letzten Beitrages in der kommenden Woche werde ich auch noch mal eine Übersicht mit den für mich wichtigen Punkten sowie Vor- und Nachteilen erstellen.

Einzeltest der verwendeten Produkte

Panorama 2
A7
Zeppelin Air
Z2
Sitecom Wi-Fi Music Player – WMA-1000
Apple TV (folgt)

Titelbild (c) Bowers & Wilkins

Share:

1 comment

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.