Raumfeld Multiroom in Kombination mit dem Streamingdienst Spotify

Share:

Dass ich begeisterte Nutzerin des Raumfeld Multiroom-Konzepts bin, ist vielleicht schon in meinen letzten beiden Artikeln – Raumfeld Stereo Cubes und One S sowie Raumfeld Soundbar – deutlich geworden. Seit der Ausdehnung des Multiroom-Konzepts auf den Streamingdienst Spotify ist diese Begeisterung noch ein wenig gewachsen. Warum und wie einfach Spotify mit Raumfeld nutzbar ist, erfahrt ihr in diesem Artikel!


 

Raumfeld in Verbindung mit Spotify

Um das Raumfeld System mit dem Streamingdienst Spotify nutzen zu können, ist ein Premium Spotify Account notwendig.

Bisher war es so, dass man einzelne Raumfeld Lautsprecher in der Spotify App auswählen konnte, nicht aber mehrere gleichzeitig, um Raumfeld im Multiroom Modus zu nutzen. Diese Standardabspielvariante ist über die Spotify App erreichbar, indem man in einer Playlist oder bei einem Lied auf „Verfügbare Geräte“ klickt und den gewünschten Lautsprecher auswählt. Die Funktionalität von Raumfeld und Spotify unterschied sich also bisher nicht von ganz gewöhnlichen Lautsprechern.


Spotify im Raumfeld Multiroom Modus verwenden

Um Spotify im Multiroom Modus nutzen zu können, muss man in die Raumfeld App wechseln und dort entweder die Schaltfläche „Spotify“ auf dem Homescreen auswählen oder Spotify im Navigationsmenü anklicken. Daraufhin öffnet sich die Verbindungsoberfläche in der Raumfeld App zur Spotify App.

Hier findet man direkt zwei Schaltflächen, über die man zur Spotify App gelangt. Zwischen den beiden Schaltflächen befindet sich die Auswahl „Multiroom Modus“ mit einem Schalter zum Aktivieren bzw. Deaktivieren.

Aktiviert man den Schalter zum Multiroom Modus, öffnet sich darunter der Bereich „Spotify Connect Zone“. Hier legt man die Raumfeld Zone fest, auf die Spotify zugreifen soll. Sprich, man wählt die Lautsprecher aus, auf die man im Multiroom Modus mit Spotify streamen möchte.

Nach Festlegung der Spotify Connect Zone wechselt man zurück in die Spotify App (z.B. über die Schaltflächen in der Raumfeld App) und wählt dort bei einer Playlist oder bei einem Lied „Verfügbare Geräte“ aus. Hier werden jetzt nicht mehr die einzelnen Raumfeld Lautsprecher angezeigt, sondern stattdessen eine Raumfeld Zone mit den zuvor ausgewählten Lautsprechern.

Nicht ausgewählte Raumfeld Lautsprecher stehen hier jetzt nicht mehr zur Verfügung!
Aktiviert man in der Raumfeld App den Multiroom Modus, so hat man in der Spotify App nur eine Zone mit den ausgewählten Lautsprechern zur Auswahl. Deaktiviert man den Multiroom Modus wieder, sind – wie eingangs beschrieben – die einzelnen Raumfeld Lautsprecher in der Spotify App wählbar, allerdings dann wiederum nur im normalen „Einzelmodus“.

Die Steuerung der abzuspielenden Lieder kann übrigens sowohl aus der Spotify App als auch aus der Raumfeld App heraus gesteuert werden! Dies führt dann auch dazu, dass man auf dem Sperrbildschirm seines Handys zwei Bedienmenüs sieht – das von Raumfeld und das von Spotify.


Anleitung in Videoform

Zur Verdeutlichung der einzelnen Schritte habe ich ergänzend zu diesem Artikel noch ein Video zur Nutzung von Spotify im Raumfeld Multiroom Modus erstellt:


Fazit

Wie anfänglich schon erwähnt hat die Erweiterung der Raumfeld Funktionalität auf Spofity im Multiroom Modus meine Begeisterung für das Raumfeld System noch gesteigert.
Raumfeld Multiroom gehört für mich inzwischen zu meinem täglichen Tagesablauf – ob morgens meine Aufstehplaylist beim Frühstücken in der Küche und Anziehen im Schlafzimmer oder aber nach Feierabend meine Musik während des Kochens in der Küche und des Entspannens im Wohnzimmer. Ich liebe die Möglichkeit, die Raumfeld mir bietet, egal wo in meiner Wohnung meine Musik zu hören, ohne die Lautsprecher zu wechseln oder Kopfhörer tragen zu müssen.

Da ich diese Freiheit bisher nicht mit Spotify nutzen konnte und Musik inzwischen fast ausschließlich im Raumfeld Multiroom Modus höre, habe ich in der Vergangenheit auf einen Premium Account verzichtet und dadurch auch die auf die vielen Vorteile, die Spotify bietet.

Die Erweiterung auf die Spotify Connect Zonen und der damit verbundenen Möglichkeit multiroommäßig zu streamen, war für mich der ausschlaggebende Punkt mir einen Spotify Premium Account zuzulegen – eine Entscheidung, die ich bisher nicht bereut habe!
Zwar bietet diese Spotify Funktionalität nicht alle Möglichkeiten, die sonst mit Raumfeld möglich sind (z.B.  unterschiedliche Lieder auf unterschiedlichen Lautsprechern / in unterschiedlichen Zonen), aber die von mir hauptsächlich genutzte Funktionalität, nämlich ein Lied auf mehreren Raumfeld Lautsprechern ausgeben, funktioniert einwandfrei und kinderleicht.

Text, Video und Bilder: Tjana Habermann

Share:

1 comment

Leave a reply