Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar im Test

1284
0
Share:

Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar

Die Panorama 2 Soundbar von Bowers & Wilkins ist nicht nur optisch sondern auch klanglich eine Alternative zu großen Lautsprechern. Insgesamt neun Lautsprecher sind verbaut und bieten ein Frequenzspektrum von 35 Hz bis 50 kHz. Wir haben die Soundbar in den vergangenen Wochen getestet und sind sehr zufrieden mit der Leistung, auch wenn sich die Soundbar nicht für alle Einsatzgebiete eignet.

Warum überhaupt eine Soundbar? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Platz und Ästhetik. Viele Haushalte haben heute einfach kein Platz mehr um ein großes 5.1 System zu stellen oder wollen es aus optischen Gründen nicht. Jedoch will man dabei auf guten Klang nicht verzichten. Genau diese Nische bedient Bowers & Wilkins mit dem Panorama 2 sehr erfolgreich.

Schon der erste optische Eindruck ist hervorragend. Diese lange und elegante Bar mit einem Gehäuse aus schwarz glänzendem und poliertem Edelstahl sieht einfach nur genial aus, auch wenn man jeden Fingerabdruck und jedes Staubkorn auf ihr sieht. Ebenso ist die Verarbeitung wie gewohnt fantastisch und entspricht der hohen optischen Wertigkeit.

Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar

Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar Flowport

 

Optisch stechen zudem das in der Front eingelassene Touchdisplay mit Näherungssensor sowie die von der Struktur einem Golfball ähnlichen Luftauslässe bzw. Bassreflexöffnungen an der Rückseite, Flowport genannt, hervor. Diese Technik sorgt für eine Verminderung der Luftverwirbelungen am Ausgang und somit für eine verbesserte Tieftonwiedergabe.

Zur Aufstellung bzw. Montage sind im Lieferumfang vier kurze sowie lange Standfüße und eine Wandhalterung enthalten. Ebenso mit dabei ist eine Fernbedienung, über die sich bspw. die Funktionen Laut/Leise oder die Eingangswahl sowie das OSD-Menü bedienen lassen.

Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar Display

Der Anschluss der Soundbar an den Fernseher erfolgt sehr einfach, dank der neuen HDMI Schnittstellen. Sogar ein HDMI Out mit ACR Unterstützung ist mit an Board, womit die Soundbar im Nu an einen modernen Fernseher angeschlossen ist.

Neben dem HDMI Out bietet die Soundbar noch drei HDMI Eingänge sowie einen 3,5 mm digital/analog Anschluss, an den man bspw. einen AirPlay oder Bluetooth Adapter anschließen kann. Denn das einzig wirklich fehlende an der Soundbar ist, dass sie keine Streamingfunktionalitäten hat und man vom Smartphone nicht einfach Musik per Streaming wiedergeben kann. Aber gut, dass lässt sich durch ein externes Gerät nachrüsten. Aber Bluetooth wäre zumindest schon ganz schön gewesen.

Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar I/O

Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar Fernbedienung

Noch ein Wort zur Aufstellung, denn hier ergibt sich eine kleine Einschränkung in der Verwendung der Soundbar. Versprochen wird ja ein ähnliches Raumklang Gefühl wie mit einem echten 5.1 System. Realisiert wird dies über die außen sitzenden Surroundlautsprecher, die zum einen den Ton etwas zeitversetzt wiedergeben und die Reflexion der Wand ausnutzen, um so gefühlt den Ton im hinteren Bereich des Kopfes zu erzeugen. Was man dafür benötigt? Ganz klar. Zwei Wände und eine mittlere Aufstellung der Soundbar. Wer also bspw. einen offenen Wohn-Essbereich hat kommt hier an die Grenzen der Technik und wird den Effekt natürlich nicht so erleben können. Nur als Hinweis, dass man später nicht von der Klangqualität enttäuscht ist. Wie wichtig dieser Aspekt der Wand ist zeigt bspw. auch das OSD-Menü, in welchem man die Beschaffenheit der Wand (soft, medium, hard) einstellen kann.

Weiterhin lassen sich über das OSD-Menü die Position des Lautsprechers (Wand oder Stand), der Sitzabstand sowie verschiedene Audioparameter verändern.

Nachdem wir nun alles eingerichtet haben kommen wir noch einmal zu den technischen Details. Verbaut sind neun Lautsprecher: 2 Subwoofer, 2 Mitteltöner, 4 Surround und 1 Hochtöner. Der Panorama 2 besitzt einen Decoder für Dolby Digital, Dolby PLII, DTS sowie Stereo. Was fehlt sind Dolby TrueHD oder DTS-HS Master, was für mich allerdings nicht so wichtig ist.

Bowers & Wilkins Panorama 2 Soundbar polliertes Edelmetal

Klanglich ist der Panorama 2 ansonsten eine Wucht. Ich bin echt begeistert und meine Erwartungen wurden übertroffen. Der Sound ist sehr klar und detailreich und liefert einen sehr direkten und präzisen Klang. Ob Film, Reportage oder Serie. Der Panorama 2 trifft immer den richtigen Ton. Auch die Tieftonwiedergabe ist überraschend Kräftig und sorgt für ein klangliches Kinoerlebnis. Bei zu lautem Hören wird er allerdings ein wenig brummig.

Auch der Raumklang ist beeindruckend und gibt einem wirklich das Gefühl man hätte Surroundboxen im Hintergrund stehen. Voraussetzung hierbei aber sind wie gesagt zwei Wände und eine mittige Anordnung der Soundbar dazwischen.
Ebenso empfiehlt es sich meiner Ansicht nach bei reinem Stereo das PL II zu deaktivieren. Klingt im reinen Stereo Modus einfach eine Nummer sauberer.

Fazit
Auch wenn die Panorama 2 von Bowers & Wilkins nicht ganz günstig ist, konnte sie mich dennoch überzeugen. Sie hat Style, ist kompakt und passt damit in jede moderne Wohnung. Zudem klingt sie sehr gut. Sicherlich keine „echte“ Alternative zu einer 5.1 Anlage, aber eine gute. Ich geh dann mal noch einen Film schauen.

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.