Test | Nubert 5.1 Heimkino Lautsprecher – nuLine 82, CS-42, DS-22, AW-560

5278
5
Share:

Nützliche Tipps zum Auspacken auf dem Karton

Auspacken
Die Verpackung der Lautsprecher ist sehr gut gepolstert und der umgebende Karton recht dick. Gewundert hatte ich mich zunächst nur über die doppelten Klammern. Ein Blick auf die Rechnung gab dann aber Aufschluss. Werksmäßig werden die Lautsprecher mit schwarzen Gittern ausgeliefert, welche im Nachhinein durch die silbernen getauscht wurden. Ich muss aber sagen, dass Silber wesentlich besser zum warmen Kirschholz passt als dunkles Schwarz.

Neben den Lautsprechen liegen jeweils noch individuelle Bedienungsanleitungen im Lieferumfang bei, welche Tipps zur Aufstellung und zum Anschluss der Lautsprecher beinhalten, sowie Informationen zur Entwicklung der Box und die technischen Daten. Des Weiteren liegen den Lautsprechern noch Kabel bei, welche jedoch nur als Notlösung zu sehen sind. Diese haben wir dankend im Karton gelassen und lieber unsere ViaBlue Kabel genutzt.

Anleitungen

Notkabel

Dem Subwoofer liegt zusätzlich noch eine Fernbedienung bei, über die man so auch bequem vom Sofa aus Übergangsfrequenz und Lautstärke einstellen kann. Hierbei bewegen sich sogar die manuellen Drehregler an der vorderen Platte, welche mittels Stellmotor bewegt werden. Gerade beim Einrichten ist dies sehr angenehm, da man so vom Hörplatz aus alles einstellen kann.

Fernbedienung des AW-560

Ein erstes kleines Highlight erwartet einen zudem mit dem kleinen Nubi, dem Maskottchen bzw. Erkennungszeichen der Firma Nubert. Es ist eine kleine Figur aus Gummi mit Blaumann und einer Nubert Kompaktbox unter dem Arm und einer Standbox. Eine sehr nette Aufmerksamkeit, wie wir finden, die man sich auch gerne ins Regal stellt.

Nubi

1 2 3 4 5 6 7
Share:

5 comments

  1. Manuel 8 Juli, 2014 at 12:00 Reply

    Ich weiß nicht warum, aber ich persönlich kann mit dem Design irgendwie nichts anfangen. Die Farben sagen mir einfach überhaupt nicht zu und die Formen sind irgendwie sehr „Standard“.

  2. Armin 30 August, 2016 at 16:07 Reply

    Sieht zwar sehr „mächtig“ aus, aber wäre glaub ich nix für mich. Ich bevorzuge Systeme mit schlichtem Design die kaum auffallen, das ganze ist mir dann doch etwas zu wuchtig.

  3. Hendrik 25 September, 2016 at 18:27 Reply

    Schließe mich da den anderen Meinungen hier an. Das Design wird wohl der größte Knackpunkt an diesem System sein und jedenfalls bei mir dafür sorgen, dass ich mich nicht für dieses Produkt entscheide. Leute, denen dieses Design zusagt, werden aber bestimmt Spaß mit der Anlage haben :)

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.