Test | Libratone Live AirPlay Lautsprecher

4326
3
Share:


Die Bedienung geht sehr leicht von der Hand. Beginnen wir mit AirPlay. Diese Funktion ist in allen iOS und Mac OS X Geräten integriert und ermöglicht die drahtlose Übertragung von Musik auf den Lautsprecher. Beim MacBook wählt man in iTunes unten rechts als Lautsprecher einfach das AirPlay Gerät aus und schon wird die Musik übertragen. Die Lautstärkeregulierung kann man zudem über iTunes direkt steuern. Leider ist die AirPlay Funktion am MacBook werksmäßig nur auf iTunes beschränkt, nicht aber auf weitere Anwendungen. Wer jedoch den kompletten Systemton übertragen will muss, bspw. auf die Anwendung Airfoil für das MacBook zurückgreifen, die ebendies ermöglicht.

Mit iOS Geräten wie iPhone, iPad oder iPod lässt sich weitaus mehr als nur die Musik übertragen. In den meisten Apps, die in Verbindung mit Musik stehen, befindet sich ein integrierte AirPlay Funktion. TuneIn Radio, Tagesschau, YouTube oder selbst die RadioPaloma App erlauben eine direkten Zugriff auf AirPlay und somit die Wiedergabe über W-LAN. Ein nettes Feature lässt sich sogar in Verbindung mit der App Alarm Clock realisieren. So kann man den Zeppelin Air bspw. als Wecker für die Wiedergabe des Wecktons bzw. Musik nutzen. Dementsprechend wird man am Morgen nicht von krächzender Radiomusik geweckt, sondern von wohlklingenden Lautsprechern. I like.

Für den perfekten Klang gibt es zusätzlich noch eine Libratone App für das iPhone, mit der man Einfluss auf das Klangergebnis nehmen kann. So lassen sich hier verschiedene vordefinierte EQ-Sets auswählen, sowie die Aufstellposition (Boden/Tisch) einstellen, um auch in den vollen Genuss des FullRoom Features zu kommen und die Unzulänglichkeiten des Raums auszugleichen. Zusätzlich lassen sich auch mit der App zukünftige Firmware Updates durchführen.

1 2 3 4 5 6 7
Share:

3 comments

  1. Mande 22 Januar, 2012 at 08:21 Reply

    Hallo

    Ich habe mir nach intensives vorausgegangen Recherchen eine Live gekauft. Zum Klang: Etwas basslastig und empfindlich hinsichtlich Aufstellungsort wie im Test beschrieben. Im kleinen Lautstärkenbereich wirkt sie klanglich auch etwas klein und wird besser mit zunehmender Lautstärke. Ein leichtes Rauschen ist ganz nahe an den Lautsprechern zu hören. iTunes ist übrigens nicht zwingend nötig. Ich spiele meine Musik überwiegend ab einem NAS (Synology DS211j, ohne Aktivierung des auf der NAS erhältlichen iTunes-Servers) gesteuert mit entsprechenden Apps (DSAudio, iPeng über Squeezbox Touch an die HiFi-Anlage).

    Insgesamt ein gelungenes Produkt, preislich im ober(st)en Segment angesetzt.

    Grüsse aus CH

    Andreas

  2. Airplay Lautsprecher 8 Februar, 2012 at 19:35 Reply

    Als ich das Bild angesehen hatte dachte ich, dass es sich um Handytaschen handelt ;) Aber kurz zum Thema:

    Kann Airplay Lautsprecher nur empfehlen. Klasse Teile und mega einfach zu bedienen. Find es klasse, besonders weil ich bei Hifi Anlagen meine Fernbedienung immer dort liegen habe wo sie nicht hingehört ;) Kann mit so einem Airplay Speaker nicht mehr passieren.

  3. Constantin Ranke 7 März, 2012 at 20:53 Reply

    Einen AirPlay Lautsprecher gibt es jetzt auch von Ceratec. Der neue CeraAIR Two begeistert durch Optik und Qualität, hergestellt und entwickelt in Deutschland. Weitere Infos auf der Website.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.