Test | Jawbone JAMBOX & BIG JAMBOX – mobile Bluetooth Lautsprecher mit dem gewissen Etwas

2248
10
Share:

Im Jahr 2012 habe ich viele Technikgadgets getestet. Zwei besondere Exemplare kamen jedoch noch kurz vor Jahresschluss auf dem Weg zu mir und haben mich begeistert. Die Rede ist von der Jawbone JAMBOX und der BIG JAMBOX. Zwei Lautsprecher mit kompakten bzw. ultra kompakten Abmessungen, einer Akkulaufzeit von 15 bzw. 10 Stunden und einem hervorragenden Klang. Zudem haben die Lautsprecher noch ein ausgesprochen schönes und schlichtes Design. Ein wahres Highlight noch zum Ende des Jahres.

JAMBOX
Die JAMBOX war, nach der Herstellung von Headsets, dass erste Lautsprecherprodukt von Jawbone. Mit Abmessungen von 151x57x40mm ist der Lautsprecher super kompakt und gößentechnisch in etwa vergleichbar mit einer Red Bull Dose oder einem Deo Spray. Somit passt er fast in jede Tasche und ist ein Lautsprecher, den man immer dabei haben kann. Besonders für denjenigen, der öfter in Hotels unterwegs ist und Abends noch ein wenig Musik hören möchte ein geniales Gadget. Aber auch für eine schnelle Telefonkonferenz mit 2-3 Teilnehmern an einem Tisch eignet sich die JAMBOX hervorragend, denn sie besitzt zusätzlich noch ein internes Mikrofon.

Erhältlich ist der Lautsprecher in vier funky Farben: Black Diamond, Blue Wave, Grey Hex und Red Dot. Nicht nur die Farbe des Lautsprechers ändert sich hierbei, sondern auch die Struktur des Lautsprechergitters bspw. in Waben-, Punktform oder als Sechseck. Regelmäßig gibt es auch farbliche Sondereditionen, die nur direkt im Jawbone Onlineshop angeboten werden, wie aktuell die Kombination Orange Graphite.

Musik kann primär über Bluetooth oder alternativ über den 3,5mm Audioeingang wiedergegeben werden. Von Vorteil ist hierbei noch, dass der Lautsprecher gleichzeitig zwei Bluetooth Verbindungen aufnehmen kann. So kann ich bspw. über meinen Laptop Musik wiedergeben aber gleichzeitig auch mein Smartphone verbunden haben um eventuelle Gespräche entgegenzunehmen. Je nach Laustärke, Musik und Eingang hält der Akku dann bis zu 10 Stunden. Für ein Gerät mit den Abmessungen echt erstaunlich. Weiterhin gibt es noch einen USB-Anschluss, der aber nicht zur Wiedergabe genutzt werden kann, sondern zum Laden dient oder als Möglichkeit über MyTALK Updates auf das Gerät zu spielen.

MyTALK ist auch ein gutes Stichwort, denn über diese Schnittstelle lässt sich die JAMBOX auch in Zukunft aktualisieren und um Funktionen erweitern. So wurde dieser nicht auch zuletzt um die LiveAudio Funktionalität erweitert, die ein 3D Klangerlebnis durch Modulation einzelner Frequenzen erzielt. Damit erzeugt sie einen räumlichen Klang so, als wäre man mitten im Geschehen und hat nicht einfach nur den Lautsprecher vor der Nase. Weiterhin kann man sich für die Ansagen, ja die JAMBOX macht bspw. Ansagen zum Akkustand oder zum aktuellen Betriebsstatus, andere Stimmen herunterladen. Auch kann man sich verschiedene Telefonapps auf die Box ziehen, die mit den verschiedenen Smartphones zusammenarbeiten. So kann ich durch Drücken der oberen Sprechtaste bspw. auch Siri in meinem iPhone aktivieren.

Der Klang hat mich, wie bereits gesagt, überrascht. Für ein Gerät in Dosengröße einfach umwerfend. Verbaut sind zwei Hoch- sowie Mitteltöner an der Fronseite und ein Subwoofer auf der Rückseite. Laut eigenen Angaben schafft der Subwoofer eine untere Frequenz von 60Hz, was sehr gut ist. Mich hat der Klang auf jeden Fall überzeugt und er lässt eine weitaus größere Box dahinter vermuten. Stellt man die Box relativ Wand nah auf, bekommt man das beste Klangerlebnis.

Hervorzuheben wären zudem noch die mitgelieferte Transporttasche sowie ein nettes Feature, dass den Ladezustand des Akkus über Bluetooth auf dem iPhone anzeigt, ohne, dass man aber eine zusätzliche App installiert haben muss.

BIG JAMBOX
Der große und ausgewachsene Bruder der kleinen JAMBOX. Größer, Lauter, Schwerer, Erwachsener. So lässt sich die große JAMBOX charakterisieren, hat vom Charme der kleinen aber nicht viel verloren, steckt eben nur einen anderen Einsatzbereich ab. Während die kleine JAMBOX eine immer und überall dabei Kamera Lautsprecher ist, ist die BIG JAMBOX eher für den mobilen in Home Einsatz bzw. für die bewusste mobile Nutzung unterwegs bspw. beim Sport, am Pool, Küche, Wohnzimmer etc. Eine quasi auch immer dabei Box, nur nicht im Handtaschenformat.

Ansonsten steht sie dem kleinen Lautsprecher in nichts nach und hat dieselben Funktionen (also Text oben lesen) und noch ein wenig mehr. Und um das „Mehr“ soll es in diesem Abschnitt auch gehen.

Das mehr zeigt sich zunächst in der Größe. 256x80x93mm misst der Lautsprecher und ist damit rund 6x so groß wie die Kleine. Die Akkuleistung wächst um 50% auf nun rund 15 Stunden mobilen Musikgenuss an. Ebenfalls befinden sich auf der Oberseite nun drei Tasten zur Bedienung mehr (Vor, Zurück, Play/Pause).

Die Lautsprecher an sich sind natürlich auch gewachsen und verbaut sind ebenfalls zwei Hoch- sowie Mitteltöner und ein Tieftöner. Der Frequenzgang ist in diesem Fall aber nicht aus den Technischen Daten zu entnehmen. Auf jeden Fall klingt die BIG JAMBOX aber noch brutaler im Bass und hat insgesamt einen richtig guten Klang. Sie klingt detailreicher als das kleine Pendant und hat natürlich mehr Leistungsreserven übrig. Mit ihr kann man auch größere Bereiche beschallen bzw. sie eignet sich im Freien besser.

Die BIG JAMBOX ist in drei Farben erhältlich: Graphite Hex, White Wave und Red Dot. Eine Tragetasche, welche bei der kleinen Box mit dabei ist, gibt es hier nicht gratis dazu, sondern muss separat gekauft werden. Dafür kostet die BIG JAMBOX nur 50% mehr als die Kleine und man erhält jedoch wesentlich mehr.

Anmerkungen
Insgesamt bin ich eigentlich mit beiden Lautsprechen zufrieden. Gestört hat mich vor Allem das auf Dauer nervige Einschaltgeräusch. Zudem haben die Lautsprecher ein hohes Grundrauschen (was allerdings nur auffällt, wenn man keine Musik hört und der Lautsprecher eingeschaltet ist). Auch sind sie weniger gut abgeschirmt. So hört man bei einer Aktivität des Handys doch des Öfteren die bekannten Störgeräusche aus dem Lautsprecher.

Fazit
Mit den zwei mobilen Lautsprechen von Jawbone hatte ich wirklich viel Freude im Test und beide haben mich positiv überrascht. In meiner Testphase hatte ich den Lautsprecher häufig auch im Büro mit dabei und konnte bereits vier Käufer gewinnen. Der Lautsprecher wird von jedem mit Begeisterung begutachtet und wahrgenommen. Das Design ist schlicht und zeitlos und bspw. die BIG JAMBOX lässt sich auch gut und unauffällig im Wohnzimmer integrieren, ohne das er direkt plump als Lautsprecher wahrgenommen wird.

Hätte ich die Wahl würde ich persönlich zuerst die JAMBOX kaufen, da sie für mich wegen der Mobilität und dem vielen Reisen aktuell besser passt und der Sound für diese Größe wirklich sehr gut ist.

Alternativen: Logitech UE Boombox bzw. Mobile Boombox, Braven 650, Beats by Dr. Der Pill bzw. BeatBox, Jabra Solemate

Share:

10 comments

  1. Prilar 23 Juli, 2013 at 18:31 Reply

    Danke für den schönen Testbericht zur Big Jambox von Jawbone. Habe auch beide probegehört und bin entzückt von der großen. Sieht einfach schick aus und gibt einen tollen Klang von sich. Die Soundlink II von Bose liegt auf Augenhöhe was den Sound anbelangt, allerdings gefällt mir das Retro-Design nicht allzu sehr. Also habe ich mich für die Big Jambox entschieden und höre jetzt im Sommer besonders abends beim Grillen am See mit Freunden :)

  2. Tobias 7 Dezember, 2013 at 17:05 Reply

    Die habe ich meiner Mutter diesen Sommer zu Weihnachten geschenkt für ihr iPad und sie ist wieder und wieder absolut begeistert von der Klangqualität, die diese kleine Box liefert. Billig ist sie zwar nicht, aber meiner Meinung nach ist sie wirklich jeden Cent werden. Da steckt echte Qualität drin!

  3. Teufel BOOMSTER portabler Bluetooth Lautsprecher Test 8 Mai, 2015 at 16:24 Reply

    […] Allerdings gibt es hier auch andere Lösungen, also bzw. Druckknöpfe, die mit Gummi überzogen sind wie bspw. beim Bang & Olufsen Beolit 12. Ist natürlich Geschmackssache, aber ich mag, außer beim Smartphone, lieber Tasten, die auch Feedback geben wenn man sie betätigt. Sei es nun haptischer Natur oder durch einen akustischen Ton wie bspw. bei den der Jawbone Jambox. […]

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.