Test | Audio-Technica CKS90i In-Ear Kopfhörer für iPod, iPhone, iPad

561
0
Share:

Unmissverständlich macht bereits die Verpackung klar dass der neue Ohrhörer von Audio-Technica sich zum Ziel gesetzt hat die Disco ins Ohr zu holen. Mit „Overwhelming Bass“ und „Solid Bass“ bewirbt er die Eigenschaften die den müden Beipackstöpseln oftmals gänzlich vermissen lassen. Der CKS90i gehört zur Kategorie der In-Ear´s und stellt sich mit einem Marktpreis von ca. 150€ auf den Scheideweg zwischen ambitionierten In-Ears und der Kategorie der On-Stage-Monitoren. Das Konzept gibt zu verstehen: „Ich soll Spass machen“, und eines sei Vorweg gesagt: Er macht Spass!

Wieviel davon und was er nicht so gut macht klärt unser Test.

Lieferumfang
Die Audio Technica werden mit 4 unterschiedlichen Aufsätzen in: XS, S, M und L geliefert.
So dass für die meisten Hörer etwas passendes dabei ist. In diesem Umfang jedoch nichts bemerkenswertes, weniger Aufsätze gerade im Anbetracht des Preises wären auch deutlich zu wenig. Was gefällt ist die kleine Kunstledertasche zum verstauen der In-Ears. Sie wirkt stabil und hinterlässt einen edlen Eindruck.

Die In-Ears
Auf den ersten Blick fällt das eher ungewöhnliche Design auf. Ein längere Steg ragt längs aus dem Ohr und sieht im gesamten etwas futuristisch aus. Woraus sich auch die Zielgruppe dieses Ohrhörers ergibt und wohl eher beim jüngeren Publikum zu finden ist.

Die Wertigkeit hinterlässt im Allgemeinen einen guten Eindruck, nichts knackt oder quietscht, es sind keine scharfen Kanten oder kleine Plastiknasen zu finden. Die Haptik jedoch lässt nicht vermuten dass hier ein In-Ear aus dem höheren Preissegment vorliegt. Die Aufsätze sitzen fest und lassen sich gut Formen, das Kabel ist leicht gummiert und am Klinkenstecker sowie an den Ohrhörern befindet sich ein Knickschutz. In der Summe jedoch nichts was man nicht auch im Preiswerteren Segment findet.

Zudem befindet sich am Kabel ein Lautstärkeregler + , – sowie ein Knopf zum annehmen von Gesprächen bzw. zum pausieren/fortsetzen von abgespielten Songs/Videos. Ein Mikrofon für die Freisprech- bzw. andere Stimmfunktionen.

Audio Technica gibt lediglich eine Kompatibilität mit iPhone, iPod und iPad an. Die Funktion arbeitet soweit in Ordnung, der Regler mit dem Mikrofon sind in Ausreichender Höhe am Kabel befestigt, auch wenn eine Schlaufe zum zusammenziehen zum Hals hin für besseren Halt wünschenswert gewesen wäre. Die Taster erfüllen ihren Zweck, sind griffig und nicht zu klein, der Druckpunkt der mittleren Taste fällt allerdings zu undefiniert aus.

Tragekomfort
Die vielleicht 2. wichtigste Eigenschaft gerade bei einem In-Ear-Ohrhörer der in weit im Ohr getragen wird und direkt in den Hörkanal strahlt ist der Tragekomfort. Was bringt der schönste Ohrhörer wenn man ihn nicht tragen kann?!

Der CKS90i fühlt sich gut und unaufdringlich im Ohr an. Man vergisst bereits nach Kurzer Zeit das etwas im Ohr zu haben. Die Aufsätze sitzen angenehm und schließen den Hörkanal gut ab, was für den Klang und dass Abschirmen von Umgebungsgeräuschen des In-Ear´s von großer Bedeutung ist.

Schwierigkeiten könnten Menschen mit einem kleinen Ohren haben da das Gehäuse welches sozusagen ins Ohr ragt nicht das kleinste ist. Ein weiterer Mangel wäre diesbezüglich die fehlende Vielfalt der Aufsätze. Andere , weichere ggf. aus Schaumstoff wären wünschenswert für Leute bei denen der vorhandene Aufsatz nicht ausreichend abschließt oder weit genug ins Ohrinnere gelangen kann.

Für sportliche Aktivitäten stellt sich der Audio Technica als bedingt geeignet da. Zugute kommt ihm, dass er sehr leicht ist und die Kabel auch wenig zum verdrehen neigen. Leider fällt der In-Ear auch relativ leicht aus dem Ohr was zum einen auch an der Kabelführung liegt die nicht wie bei manch anderen hinter dem Ohr lang führt.

Der Klang
Unübersehbar wirbt der CSK90i mit „Solid Bass“ und „Ultimate Overwhelming Bass“ bereits auf der Verpackung für eine ausgeprägte Wiedergabe der tiefen Töne. Und Mittels separater Basskammern für gleichzeitige Wiedergabe brillanter Höhen.

Getestet wurden unter anderen mit:
Cowon D2
iPad 2
iPod 3.Generation

und Musik unterschiedlicher Jargons von Disco bis Klassik in Mp3 wie auch in FLAC Formaten. Was sich beim lesen der Verpackung bereits erahnen lässt bestätigt sich beim ersten anschließen und hören. Der Bass ist wirklich ausgeprägt und hinterlässt bei einigen Songs schon das ein oder andere Schmunzeln. Das Volumen und der Druck beim Kickbass sind gewaltig. Ein anheben des Bass mit Equalizer wird überflüssig. Die Präzision und das Timing bei Schlagzeugen und Kickbässen sind gut. In anhaltenden und nachschwingenden Tiefen Passagen verschwimmt der Klang jedoch und wirkt „wumerig“.

Stimmen können sich gut lösen und kommen klar rüber neigen aber zum Verzerren, werden schrill in höheren Lautstärken. Die Kenner sprechen hierbei vom sogenannten „Badewannen-Sound“ aber für weniger Interessierte reicht der Ausdruck Spasshörer. Eine Abstimmung die keine Neutralität verspricht und auch nicht will , sondern ein der Zielgruppe entsprechend bevorzugtes Klangprofil versucht zu erzeugen. Hochwertig abgemischte Songs kommen dem In-Ear entgegen und lassen seine Vorzüge strahlen. Wer jedoch A sagt muss in diesem Fall auch leider B sagen , denn schlecht abgemischte oder auch zu stark komprimierte Lieder trüben den Hörgenuss sehr. Die Bässe werden ein einziges Dröhnen und Stimmen gehen nahezu unter. An dieser Stelle muss man dazu sagen dass bei schlechtem Material kein Ohrhörer wirklich glänzen kann.

Fazit
Zusammenfassend gefällt das Konzept des Audio Technica. Mit seiner Basskammer schafft er es die oftmals schwächelnde Tieftonwiedergabe von Ohrhörern auszugleichen. Er macht vieles besser als ein vergleichbarer In-Ear der günstigen Klasse, die oftmals über eine pure Loudness Steigerung, sprich eine reine Verstärkung der Tiefen , versucht die Defizite auszugleichen. Der CKS90i möchte gar nicht alles perfekt wiedergeben, soll er vermutlich auch nicht. Und gerade das verleiht dem In-Ear seinen eigenen Charakter. Er macht Spaß, er gibt die Musik nicht analytisch weiter an die Ohren genau so so wie sie aufgenommen wurde, er Interpretiert sie auf seine Weise. Das ist sicherlich nicht für jede Art von Musik und für Jedermann eine Option.

Alles in allem und vor allem in Anbetracht des Preises muss man dem CKS90i von Audio Technica ein befriedigendes Ergebnis zusprechen.

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.