EuropaLeague Finale 2010 in Hamburg

367
0
Share:

©vfl-wolfsburg.de

Welch ein spannendes Spiel zwischen dem FC Fulham und Atl. Madrid. Die ersten 90 Minuten waren sehr temporeich und beide Taems sorgten für viele Torraumszenen, in denen die Torhüter ihr ganzen Können aufbieten mussten.

In der 1. Halbzeit dominierte der spanische Hauptstadtclub das Geschehen über weite Strecken und erarbeitete sich einige Chancen. Fulham hingegen versuchte aus einer guten Defensive heraus das Spiel nach vorne zu verlagern, was ihnen anfangs nur schwer gelingen sollte. Folgerichtig ging der „Gastgeber“ aus Spanien mit 1:0 in Führung. Torschütze in der 32. Minute, war der Topstürmer Diego Forlan nach Vorarbeit von Aguero mit einem Rechtsschuss. Aber die Cottagers wachten nun auf. Nur fünf Minuten nach dem Rückstand gelang ihnen der Ausgleich durch Davies. Aus sechs Meter schoss er den Ball volley ins linke Eck.

Zur Pause also ein Remis in der ausverkauften HSH-Nordbank-Arena. 49.000 Zuschauer freuten sich auf den zweiten Durchgang.

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten wurde Fulham immer stärker und erspielte sich die ersten Möglichkeiten zum Führungstreffer, jedoch glänzte der 19-jährige Keeper de Gea bei den Schüssen der Engländer. So zog sich das Spiel dahin, mit enorm hohen Tempo und guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch ein Tor wollte und wollte einfach nicht fallen. Kurz vor dem Ende dann noch einmal die Chance auf beiden Seiten zum Knock-Out. Erst ein Freistoß durch Murphy in der 88., der jedoch schon von der Mauer geblockt wurde, dann ein Flankenball auf der anderen Seite, den die Madrilenen in der Mitte aber verpassten. So blieb es nach der regulären Spielzeit beim 1:1.

Die erste Hälfte der Verlängerung is vorbei und es steht weiterhin 1:1. Madrid nun wieder mit mehr Offensivdrang, aber Marc Schwarzer bewart sein Team vor dem Rückstand. Mit dem Pfiff zum Seitenwechsel noch mal die Riesenchance für Atletico. Klasse Solo von Forlan durch den Straufraum der Engländer. Sein Pass in die Mitte können die Cottagers aber gerade noch klären. Ansonsten weiterhin hohes Tempo von beiden Mannschaften, denen nun aber doch häufiger Fehlpässe unterlaufen und ein wenig die Kräfte schwinden.

Weiter gehts. Fulham taktisch nach wie vor sehr gut geordnet, für Madrid kein Durchkommen. Die Engländer setzen jetzt vermehrt auf Konter, schaffen es aber kaum noch vors gegnerische Gehäuse. Dann das 2:1 durch Diego Forlan in der 116. Minute. Nach schöner Aktion von Aguero kommt der Ball in die Mitte und Forlan schiebt die Kugel mit dem Aussenrist, leicht abgefälscht von Hangeland, ins Tor des FC Fulham. Dieser Treffer hatte sich schon in der ersten Hälfte der Verlängerung angedeutet, denn Madrid riskierte mehr. Vom FC kommt nun nicht mehr viel, die Kraft scheint weg. Ein im Großen und Ganzen verdienter Sieg der Spanier, die sich damit den Titel aus Hamburg mit in die Hauptstadt nehmen.

Herzlichen Glückwunsch! … Congratulation!…

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.