Sonos S5 Multi Room Music System und ZoneBridge im Test

1492
6
Share:

Vor rund einer Woche ist das Sonos System bei uns zum Test eingetroffen.  Um auch alle Funktionalitäten austesten zu können, haben wir direkt zwei Sonos S5 bekommen, sowie eine Sonos ZoneBridge.

Was ist Sonos?
Der Sonos S5 ist ein „drahtloser“ All-in-One Lautsprecher. Doch es ist nicht einfach nur ein Lautsprecher, sondern gleich fünf. Die schicke 28×36 cm große Box beinhaltet zwei Hochtöner, zwei 3-Zoll-Mitteltöner und ein 3,5-Zoll-Subwoofer. Zudem verfügt jede Komponente des Produkts über einen eigenen Verstärker. Das klingt nach einer Menge Musikspaß, doch dazu später mehr.

Neben dem kompakten Lautsprecher ist sicherlich auch das innovative Bediensystem per iPod, iPhone oder iPad herausragend. Über die Fernsteuerung lässt sich die Musik, der Radiosender o.ä. ganz einfach auswählen. Selten habe ich so eine ausgereifte Software und Bedienung gesehen.

Innenleben des S5

Überall und flexibel einsetzbar
Eine weitere Besonderheit an dem Sonos System ist die ungeahnte Flexibilität des Systems. Man kann es um viele weitere Geräte erweitern und diese beispielsweise alle zentral vom iPad steuern. Jeder Raum lässt sich einzeln regeln oder aber auch zusammenschalten. Auch gibt es die Möglichkeit einen als rechte und einen als Linke Box zu verwenden.

Die Optik machts
Bei der ganzen Technik sollte natürlich auch etwas fürs Auge dabei sein. Und das ist es. Mit dem Design hat Sonos genau ins Schwarze bei mir und sicherlich auch beim Lifestyle-Affinen-Publikum getroffen. Der weiße geschwungene Korpus und das silberne Lautsprechergitter. Eine wahre Augenweide. Auch die das Material und die Verarbeitung sind tadellos und auf höchstem Niveau. Ich bin beeindruckt.

Sonos ZoneBridge

Drahtlos ungleich W-LAN
Doch wozu nun noch die ZoneBridge, fragt man sich? Ist doch alles drahtlos! Aber Fehlanzeige. Leider ist in dem Sonos S5 kein direktes W-LAN Modul integriert. Um die Lautsprecher per W-LAN zu betreiben, muss man sich zusätzlich noch die ZoneBridge zulegen. Mit dieser kann denn der S5 drahtlos kommunizieren. Dies finde ich an sich nicht ganz fair, da der Basispreis des S5 schon bei 399 Euro liegt. Um dann noch eine W-LAN Funktionalität herzustellen für weitere 99 Euro grenzt schon fast an Frechheit. Denn selbst eine einfache Logitech Squeezebox für 119 Euro besitzt ein W-LAN Modul.

Lobenswert beim S5 und der ZoneBridge ist allerding, dass sie beide jeweils zwei Netzwerkanschlüsse besitzen. So ist es nicht dramatisch, wenn, wie bei mir, der Switch bereits voll ist. Man verbindet einfach die Sonos Komponente mit dem Switch und das andere Endgerät mit dem Sonos Gerät. Funktioniert allerdings auch nur, wenn das Sonos Gerät in der nähe vom Switch steht, sonst muss man nur unnötig viele Kabel ziehen.

Jedoch bringt die ZoneBridge noch einen weiteren Vorteil mit sich. Da die Sonos Endgeräte wie der S5 mit der ZoneBridge drahtlos kommunizieren wird das heimische W-LAN Netzwerk nicht unnötig belastet. Denn jeder weiß: Je mehr Komponenten per W-LAN verbunden sind, umso geringer wie die Performance. Zudem garantiert die Anbindung über die ZoneBridge, dass, wenn mehrere Sonos Player zusammen geschlossen werden, diese auch perfekt synchron laufen.

Mobiler Einsatz?
Die zweite drahtlose Einschränkung ist die Spanungsversorgung. Dies war fast schon irgendwo logisch, dass diese vorhanden sein wird, doch schränkt diese die Freiheit leicht ein. Wünschenswert wäre noch ein passender Akku, sodass man das System auch mal einfach mit in den Garten, an den Strand oder See mitnehmen kann. Lösungen gibt es hier beispielsweise für die Logitech Squeezebox oder Bose Acoustic Wave Music System II.

Für Stromsparfans dürfte zudem die Tatsache ärgerlich sein, dass das S5 keinen richtigen Ausschalter hat. Man kann die Box nur anhalten, sprich die Musik abschalten, jedoch nicht direkt ausschalten.

Rückseite des ZonePlayer S5

Klang
Der Klang des Sonos S5 ist als gut zu bezeichnen. Trotz seiner geringen Bauform besitzt der S5 einen guten räumlichen und füllenden Klang. Der Sound ist sehr satt und kommt kraftvoll daher. Der integrierte Subwoofer macht ordentlich Druck, lässt dabei aber auch ein wenig die Höhen verblassen. Zudem lässt die Pegelfestigkeit bei etwas höherer Lautstärke nach und der Lautsprecher beginnt zu verzerren. Abhilfe schafft man hier, in dem man die Loudness Funktion einfach deaktiviert. Meiner Meinung nach empfiehlt es sich diese immer zu deaktivieren, da der Klang so sauberer ist und nicht vom Bass überzeichnet wird.

Zusammenfassung und Fazit
Sicherlich bietet der Lautsprecher keine Audiophilen Höchstleistungen und ist auch nicht mit normalen Stereo Boxen zu vergleichen, dennoch bietet er für die breite Masse einen durchaus guten Klang.

Seine Stärken liegen vor allem in der Flexibilität und der einfachen und durchdachten Bedienung. Man kann einfach und schnell mehrere Räume erweitern oder den Lautsprecher schnell in einem anderen Zimmer aufstellen, wo er gerade benötigt wird. Zusätzliche Funktionen wie Sleep Timer und Wecker machen ihn auch zu einem perfekten Gerät für das Schlafzimmer.

Controller App für das iPad

Die Controller Software für das iPad (sogar kostenlos! Der eigene Sonos Controller 200 kostet mit 349 Euro fast soviel wie das iPad!) ist einfach nur genial. Die zusätzliche Auswahl an Radiosender ist überragend und lässt mein Musikherz höher schlagen. Zudem ist die Einrichtung der Software kinderleicht und war in weniger als 5 Minuten erledigt. Neben den Radiosendern dient ein Line Eingang als Wiedergabequelle oder die Musikbibliothek, die auf dem Rechner oder beispielsweise einem externen NAS freigegen wurde.

Einzig großer Wermutstropfen bleibt der königliche Preis von 399 Euro. Hierfür bekommt man beispielsweise bei Teufel schon eine schöne Stereoanlage, impaq 40, die allerdings nur eine Stereoanlage ist und nicht die netten Features eines Sonos aufweist.

Insgesamt kann man den Sonos ZonePlayer S5 sicherlich in die Kategorie Lifestyle-Gadget für Technikfans und Ästheten einordnen.

Am Ende muss jeder selber entscheiden was er benötigt. Für das Wohnzimmer ist der Sonos sicherlich kein vollwertiger Ersatz für eine richtige Stereoanlage. Für die Küche, Terrasse/Balkon oder Schlafzimmer könnte ich mir allerdings gut vorstellen so ein Gerät zu kaufen.

An dieser Stelle auch noch einmal Vielen Dank an Sonos, die uns die Geräte kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Bilder

Sonos ZonePlayer S5 und ZoneBridge

ZonePlayer App für das iPad

Sonos Lifestyle (Copyright by Sonos)

Weblinks

Share:

6 comments

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.