Teufel LT 2 Heimkino-Säulen-Lautsprecher im Test – Das kleine Schwarze fürs Wohnzimmer

2282
1
Share:

Das komplette System

„Das kleine Schwarze“, Inbegriff für ein Kleid, welches sich durch klassische Eleganz und Verführungskunst auszeichnet. Es ist zeitlos und wirkt nie deplatziert. Unter diesem Lichte soll heute der Test des Säulen Lautsprechersets LT 2 der Firma Teufel stehen. Das Set mit  fünf Lautsprechern und einem Subwoofer ist ab 799 Euro beim Direktvertrieb erhältlich. Es wird in den Farben schwarz und weiß ausgeliefert.

First Look
Grazil, elegant und formschön. So präsentieren sich die 1,15m hohen Säulen. Eingetaucht in ein sattes schwarz, der Standfuß aus Glas in glänzendem schwarz. Hier verschmelzen Ästhetik und Technik zu einem formschönen Produkt, das sich auch wunderbar in das Wohnzimmer integriert.

Gegen die grazilen Säulen wirkt der Subwoofer wie ein richtiger Macho. Mit knapp 18kg und Abmessungen von 53cmx29cmx44cm kommt er bullig daher. Spikes an den Standfüßen sorgen für eine Entkopplung vom Boden aber auch für einen noch kräftigeren Eindruck.

Vom ersten Blick her gefällt uns das System optisch sehr gut. Auch die Verarbeitung lässt keine Zweifel aufkommen. Die Lautsprecher sind sauber verarbeitet und weisen keine großen Spaltmaße oder Fugen auf.

Qualität und Verarbeitung
Die Säulen sind aus gebürstetem Aluminium gefertigt und schwarz lackiert. Die Oberfläche ist sehr ebenmäßig und fasst sich sehr gut an. Wie oben bereits erwähnt, ist die Verarbeitung der Säulen ebenfalls sehr gut. Die Abschlüsse sind sauber verarbeitet und es existieren keine scharfen kannten. Das Material ist sehr hochwertig und genügt höchsten Ansprüchen.

Saubere Einpassungen

Die Anschlussterminals der Säulen sind ebenfalls hochwertig. Die Schraubverschlüsse sind vergoldet und zudem gut zugängig, was eine leichte Montage des Kabels ermöglicht. Die groß dimensionierte Öffnung ermöglicht auch das Einführen großer Durchschnitte. Wahlweise kann man auch Bananenstecker verwenden, um die Lautsprecherkabel anzuschließen.

Anschlussterminals

Der Center Lautsprecher ist aus dem gleichen Material wie die Säulen gefertigt und somit qualitativ identisch. Er wird mit einem Tischfuß geliefert und besitzt Rückseitig zwei Aufhängungen, sodass eine Wandmontage auch problemlos möglich ist.

Wandhalterung am Center

Der Subwoofer ist aus Holz gefertigt, aber ebenso hochwertig verarbeitet wie die Säulen. Er setzt an der Front noch einen kleinen Akzent mit einem schmalen glänzenden schwarzen Streifen. Integriert in diesen befinden sich noch ein Display, sowie eine Möglichkeit zur Verstellung der Übergangsfrequenz und der Lautstärke.

Was noch zu erwähnen ist, die Spikes am Subwoofer sowie an den Säulen bestehen aus Gummi. Somit kann man das System auch bedenkenlos auf Parkettböden aufstellen, ohne das man dieses beschädigt.

Insgesamt eine tadellose Verarbeitung. Nach Mängeln und Fehlern sucht man hier vergeblich. Und das ist auch gut so.

 

 

Der Subwoofer

 

Technik
Die Säulen und der Center Lautsprecher sind identisch bestückt und besitzen jeweils zwei 100mm Kalotten für die Wiedergabe von tieferen und mittleren Frequenzen, sowie eine 25mm Kalotte für die Wiedergabe aller hohen Töne. Die Dauerbelastbarkeit liegt bei 80 Watt und die Impulsbelatbarkeit bei 140 Watt.

Der Subwoofer besitzt einen 250mm Treiber und eine maximale Ausgangsleistung von 300 Watt. Die maximale Sinus Ausgangsleistung beträgt 170 Watt.

„Der Wolf im Schafspelz“ würde man umgangssprachlich sagen. Vom Macho, unserem Subwoofer, haben wir solche Werte erwartet, doch auch die Säulen, sowie der Center, können mit hoher Belastbarkeit glänzen, wenngleich ihre schlanke und grazile Bauform dies auf den ersten Blick nicht vermuten lässt.

Klang
Entscheidend für den Klang sind eine gute Positionierung der Lautsprecher im Raum, ein guter Receiver , sowie natürlich vor allem die Lautsprecher und der Subwoofer selber.

Zum Testen  haben wir die Lautsprecher in einem Raum von ca. 20 qm Größe  aufgestellt.  Ein paar Säulen-Lautsprecher L 220 FR dienen als  Frontlautsprecher und stehen auf Höhe des Fernsehers, jeweils in einem Abstand von ca. 1,50 m zur Bildmitte.  In einem Abstand von 3,50 m zu den Frontlautsprechern steht das weitere Paar Säulen-Lautsprecher L 220 FR für die Surround-Wiedergabe , jeweils auf gleicher Höhe der  Frontlautsprecher, so dass sich ein Rechteck von ca. 3,00 m x 3,50 m abbildet.  Innerhalb dieses Rechteckes  befindet sich die Sitzecke, so dass wir hinsichtlich eines optimalen Abstrahlungswinkels zur Sitzposition alle Lautsprecher um ca. 45 Grad in der Achse versetzt haben. Den Center-Lautsprecher L 220 C haben wir mittig zum Fernseher unmittelbar über dem Fernseher platziert, der Aktiv-Subwoofer L 2200 SW fand seinen Platz leicht versetzt hinter dem linken Frontlautsprecher.

Eine Säule

Angeschlossen wurde alles an einen 7.2-Kanal AV-Netzwerk-Receiver TX-NR708 der Fa. Onkyo.  Mit der dort beigefügten Raumakustik-Korrektur Audyssey MultEQ® wurde die Anlage für 3 unterschiedliche Sitzpositionen auf ein optimales Klangbild eingemessen.

„Thit is it “, Blu-ray Film, Michael Jackson, DTS HD Master Audio 5.1
Und dann ging es los, ein spitzenmäßiges Hörerlebnis mit einem Blu-ray Film von Michael Jackson „This is it“, mit DTS HD Master Audio 5.1 als Audiokanal – ideal zum Ausprobieren der Lautsprecher und des Subwoofers. Durch das sehr ausgewogene, lebendige Klangbild, welches durch sehr saubere Höhen und eine gute Dynamik erzeugt wird, fühlt man sich unmittelbar an den Ort des Geschehens versetzt, auf eine große Surround-Bühne. Die Surround-Lautsprecher kommen hier exzellent zur Geltung. Aber vor allem der Subwoofer überzeugt ohne an seine Grenzen zu stoßen mit einer exzellenten Wiedergabe  der tiefen Frequenzen. Alle Effekte werden schnell wiedergegeben, räumlicher Klang und Homogenität sind ohne Makel. Hinsichtlich der Pegelfestigkeit gibt es auch bei größeren Lautstärken keine Einschränkungen.

„Step Up 3“, DVD Film, Dolby Digital 5.1
Step Up 3 wird durch viele Tanzeinlagen und einem Hip Hop lastigem Soundtrack dominiert. Hier kommt der Subwoofer so richtig auf seine Kosten und spielt zu Höchstformen auf. Auch bei hoher Lautstärke bleibt er pegelfest und klangtreu. Die Stimmen der Darsteller bleiben jedoch immer stets präsent und klar verständlich.

„Karate Kid“, Blu-ray, DTS HD Master Audio 5.1
Han und Dre stehen auf der chinesischen Mauer. Die Szenerie wird still. Die Kamera schwenkt über die unglaubliche Landschaft. Der Ton wir mystisch und atemberaubend. Das LT 2 weiß auch mit leisen und bedächtigen Tönen gut umzugehen und zaubert einem den Mythos der chinesischen Kultur auf die Ohren.

Normales Fernsehprogramm
Je nach ausgestrahlter Sendung und Qualität des Senders ist auch das Klangerlebnis bei normalem fernsehen sehr gut. Bei Nachrichtensendungen wirkt die Stimme des Sprechers sehr präsent, klar und natürlich. Dies gibt dem Ganzen wesentlich mehr Authentizität und Realität. Auch der Filmgenuss ist sehr gut, sofern Dolby Digital Ton ausgestrahlt wird. Wer zuvor nur über die normalen Fernsehlautsprecher den Ton genossen hat, wird mit dem LT2 in eine ganz neue Liga aufsteigen und der Normale Prime Time Film wird zu einem wahrhaftigen Kinoerlebnis. Fehlt nur noch das Popcorn.

Audio-CD`s
Auch bei normalem Musikbetrieb erweisen sich die Lautsprecher als überaus empfehlenswert, besonders für den Normalverbraucher, der nicht allerhöchste Ansprüche erwartet und das überaus gute Preis-Leistungsverhältnis zu schätzen weiß. Bei allen von uns gehörten  Audio-CDs wurden die Stimmen bei einer durchaus guten Dynamik sehr lebendig und glasklar bis in den Hochtonbereich wiedergegeben. Auch im Stereo-Betrieb finden wir einen sehr ausgewogenen und präzisen Klang, einfach fabelhaft für Lautsprecher in dieser Preisklasse.

Gesamtcharakteristik
Durch die identische Bestückung aller Komponenten, ob nun Center, Front oder Surround-Lautsprecher ergibt sich ein spitzenmäßiges räumliches Klangbild. Die Säulenform der Lautsprecher mit einer Höhe von 1,15 m und die Aufstellung des Center-Lautsprechers auf ein vergleichbares Niveau sorgen dafür, dass die Abstrahlung unmittelbar auf Ohrhöhe erfolgt und deshalb alles sehr klar und präzise wiedergegeben wird. Der Klang ist über alle Tonbereiche sehr natürlich und ausgewogen. Besonders der aktive Subwoofer verdient mit seiner überdurchschnittlichen Performance das Prädikat ausgezeichnet, ohne dabei die restlicher Komponenten in den Schatten zu stellen.

Gesamtfazit
Wir wollen nicht lange um den Brei reden und direkt zum Punk kommen. Das LT 2 System von Teufel hat uns durchweg begeistert. Verarbeitung, Materialqualität und Klang gehen eine wunderbare Symbiose ein. Das Design ist schlicht und elegant und entspricht dem aktuellen Zeitgeist.

Der Klang ist dynamisch, räumlich und die Lautsprecher haben eine hohe Pegelfestigkeit. Bei hohen Lautstärken gibt es kein Verzerren, sondern uneingetrübten Hörgenuss. Auch im Stereobetrieb, viele werden sich dagegen wehren, können die Lautsprecher überzeugen und haben einen weit besseren Klang als manch antiquierte 2- oder 3-Wege Stereobox.

Das ganze zu einem preis ab 799 Euro beim Teufel Direktvertrieb finden wir mehr als fair und sagen „Hut Ab“ und geben eine klare Kaufempfehlung.

Weblinks

TagsTeufel
Share:

1 comment

  1. Dirk 10 Oktober, 2013 at 02:02 Reply

    Kann es nur bestätigen – das System ist der ABSOLUTE Wahnsinn. Als ich es das erste Mal eingeschaltet habe dachte ich, es zieht mir die Socken aus von dem Klang. Noch nie habe ich so etwas gehört.

    799 Euro ist nicht wenig aber für dieses System eine gute Investition.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.