Twelve South BookBook Hülle für MacBook Air im Test

805
0
Share:

Twelve South BookBook Hülle für MacBook Air

Ist das Twelve South BookBook die perfekte Hülle für das MacBook? Ein Frage, die man so spontan gar nicht beantworten kann. In meinem Blog habe ich über die Jahre hinweg schon mehrere Hüllen getestet. Jede hat dabei ihre eigenen Vorzüge, ist in Form, Material und Funktion unterschiedlich. Allen voran spielt aber auch das Design eine ausschlaggebende Rolle, wenn nicht sogar die wichtigste.

Bisher habe ich vor allem das booq Viper Case und das Acme Made Skinny Sleeve im Einsatz. Zwei hervorragende Hüllen. Doch hat mich immer schon die Twelve South BookBook Hülle fasziniert, seitdem ich sie das erste Mal gesehen habe. Und nun habe ich sie und bin mehr als begeistert.

Das Design als altes Buch gefällt mir einfach extrem gut. Vor allem auch die feinen Details, die es wie ein altes Buch aussehen lassen. Feien Schrammen, Riefen und Beschädigungen der Oberflächen lassen es noch authentischer wirken. Eigentlich verrät nur auf den zweiten Blick der Reißverschluss, dass es sich dabei um eine Hülle handelt. Zudem ist jedes BookBook ein Unikat. Denn die „Beschädigungen“ werden von Hand in die Hülle gemacht und mit der Zeit kommen immer mehr Gebrauchsspuren dazu und verleihen dem Case noch mehr Charme.

Die Verarbeitung ist ebenfalls exzellent und das Material fühlt sich auch sehr gut an. Echtes Leder und es riecht wenigstens auch mal so. Eine wohltat für die Nase. Wenn ich da an manch anders Case zurückdenke, dass man erst einmal Lüften musste, damit man es halbwegs nutzen konnte. Aber dieses riecht einfach echt.

Innen ist das Twelve South BookBook mit einem weichen Stoff ausgekleidet. An der oberen Seite befinden sich zwei Gummis, mit denen man das MacBook fixieren kann, sodass es beim aufklappen in der Hülle bleibt. Diese Lösung finde ich etwas besser als die fummelige beim booq Viper Case. Dafür war die Innenseite beim booq Viper Case etwas luftiger, da sich die Hitze des Laptops in dem Mesh Gewebe weniger gestaut hat und zirkulieren konnte.

Vom Schutz her ist das MacBook in der Twelve South BookBook Hülle ebenfalls gut aufgehoben. Die beiden Seiten sind verstärkt und extrem starr und die Ecken noch einmal extra verstärkt, sodass auch bei einem Fall auf die Kante nichts passieren sollte.

Twelve South BookBook Hülle für MacBook Air

Fazit

Für mich ist das Twelve South BookBook Case die schönste und beste Hülle für das MacBook. Das Design gefällt mir und die Verarbeitung und Materialqualität ist sehr gut. Im Alltag hat sich die Hülle als ein perfekter Begleiter erwiesen. Unauffällig, stilsicher und mit dem gewissen wow Effekt.

Ergänzung

Als Accessoire zum zusätzlichen Schutz des Bildschirms empfiehlt sich bspw. auch noch The Slip von Crumpler. Hierbei handelt es sich um ein Stück Stoff, dass man zwischen Tastatur und Bildschirm legt. Wozu das ganze? Mit der Zeit kann es passieren, dass sich auf dem Bildschirm im zugeklappten Zustand Abdrücke von der Tastatur bilden. Diese entstehen durch Wärme und Staub. Und um ebendies zu verhindern eigne sich The Slip perfekt.

Zu kaufen gibt es die Hülle und den Slip bspw. im Arktis Online Shop.

Text: Camillo Pfeil

Bilder: Camillo Pfeil, Twelve South

Kamera: Canon EOS M

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.