Tivoli Albergo+ – Das eleganteste Tischradio mit DAB+ x Bluetooth

1413
3
Share:

Tivoli Albergo+ - Das eleganteste Tischradio mit DAB+ x Bluetooth

Auf der IFA 2013 hatte Tivoli Audio das neue kompakte Uhrenradio Albergo+ vorgestellt. Bereits auf der Messe hatte ich großen gefallen an dem Radio gefunden und heute, nach rund einem Monat intensiver Nutzung, bin ich Fan des Radios geworden.

Doch was bringt das Radio alles mit? Auf den ersten Blick viel Geschmack. Bereits mit dem Model One hat Tivoli bewiesen, dass man ein Radio auch schön gestalten kann. Und die klassische und zeitlose Linienführung wird auch im Tivoli Albergo+ weitergeführt, jedoch etwas moderner interpretiert. So wurde das analoge Frequenzwahlrad durch ein digitales Display ersetzt und ein paar Knöpfe hinzugefügt. Dennoch hat es nichts von seiner schlichten Eleganz verloren. Wer sein Radio zudem noch etwas aufhübschen will, dem seien die drei optionalen Echtholzgehäuse in Schwarz, Walnuss oder Kirsche zu empfehlen.

Tivoli Albergo+ Holzrahmen Kirsche

Aber nicht nur optisch hat sich einiges zum Model One verändert. Mit an Board ist nun ein Tuner für digitalen Radioempfang DAB bzw. DAB+. Damit kann das Radio das volle Potenzial des 3“ Langhub Lautsprechers ausnutzen, denn die Signalqualität ist im Vergleich zu UKW wesentlich besser. Ähnlich, als wenn man analoges und digitales Fernsehen vergleicht.

Neben dem Radioempfang, wahlweise über UKW oder DAB, kann das Tivoli Albergo+ auch noch Musik über den rückwärtigen AUX-Eingang sowie Bluetooth abspielen. Viele werden sicherlich das Problem kennen, dass eine Verbindung von Bluetooth Geräten oftmals trickreich ist. Nicht selten benötigt es mehrere Anläufe, bis beide Geräte zueinander gefunden haben. Doch die Verbindung sowohl mit iPhone als auch MacBook klappte beim ersten Mal. Ganz einfach also. Auch in Verbindung mit dem MacBook hat sich ein gutes Zusammenspiel ergeben, denn wenn man sich bspw. mal einen kurzen YouTube Clip anschaut, kann man das Tivoli Albergo+ als externen Lautsprecher nutzen. Aber natürlich auch für die komplette Audiowiedergabe. Hat man das Radio einmal gekoppelt merkt es auch selbstständig, wenn man Audio von einem Bluetooth Gerät wiedergeben will. Hört man bspw. gerade Radio und beginnt auf dem MacBook etwas abzuspielen, wechselt das Radio automatisch in den Bluetooth Modus. Alternativ erreicht man diesen über eine Direktwahltaste auf dem Radio oder den Source Knopf auf Fernbedienung und Radio.

Tivoli Albergo+ Bedienfeld

Was das Tivoli Albergo+ dem Model One noch voraus hat? Man kann es nun als Wecker nutzen. Insgesamt lassen sich zwei Weckzeiten programmieren und diese natürlich durch die Snooze Taste auch verlängern. Zum Drücken der Snooze Taste muss man sich zudem nicht einmal bewegen, sondern kann auch einfach die Fernbedienung bemühen. Somit muss das Radio im Schlafzimmer also nicht genau neben dem Bett stehen sondern kann frei positioniert werden. Als Quelle für den Wecker kann man UKW und DAB sowie einen Weckton wählen. Andersrum kann man aber auch einen Sleeptimer zum Einschlafen einstellen. Mit Lounge FM geht das wunderbar.

Die Wiedergabe der Musik erfolgt durch den bereits erwähnten 3“ Langhub Vollbereichslautsprecher, der für einen insgesamt guten Sound sorgt. Bei wandnaher Aufstellung ist der Bass sogar ganz ordentlich. Feinjustieren lässt sich der Sound zudem noch über den Tivoli EQ, der verschiedene Voreinstellung für Genres beinhaltet sowie eine manuelle Auswahl von Bass und Höhen. Zusätzlich gibt es noch eine Loundness Funktion. Für den vollen Sound bietet Tivoli optional noch eine Stereo Erweiterung, die hinten mit dem Radio verbunden werden kann. Diese Erweiterung enthält den gleichen Lautsprecher und ermöglicht zusammen mit dem Tivoli Albergo+ Stereosound. Weiterhin kann man auch einen Kopfhörer hinten anschließen.

Tivoli Albergo+ Stereolautsprecher

Zu kritisieren gibt es eigentlich wenig am Gerät. Für mich könnte der obere On/Off bzw. Snooze Schalter etwas sanfter sein. Der Druck ist ziemlich hart und verursacht ein lautes Geräusch. Ebenso würde ich die Fernbedienung noch einmal überdenken. Von den Funktionen vollkommen in Ordnung, aber von der Haptik und Optik her nicht so hochwertig wie der Rest. Es ist mir ein Rätsel, warum Hersteller an dieser Stelle immer den Rotstift ansetzten. Ich habe es schon oft erlebt, dass die Fernbedienung im Verhältnis zum Rest immer recht kläglich ausfällt. Das es besser geht zeigt Bowers & Wilkins bspw. beim Zeppelin Air.

Tivoli Albergo+ Fernbedienung

Fazit

Das Tivoli Albergo+ Tischradio weiß in allen Bereichen zu überzeugen. Es verbindet ein zeitloses und elegantes Design mit der neusten Technik von heute. Zudem ist es sehr einfach in der Bedienung und bietet den nötigen Komfort durch eine zusätzliche Fernbedienung. Und der Klang ist natürlich auch gut.

Text: Camillo Pfeil

Bilder: Camillo Pfeil, Tivoli Audio

Kamera: Canon EOS 1D-X

Share:

3 comments

  1. John 13 April, 2015 at 13:35 Reply

    Danke für die tolle Kurzvorstellung. Ich hätte noch eine Frage. Ich würde das Tivoli Albergo gerne an einer externe Steckerleiste betreiben und auch mit dieser an und aus schalten. Schaltet das Radio wenn man den Stecker zieht und wieder einsteckt automatisch auf den letzten Sender? Und läuft dann in gleicher Lautsstärke weiter?

    • Camillo 13 April, 2015 at 21:43 Reply

      Also Sender und Lautstärke bleiben. Ob das Radio bei Netzwegfall wieder von selbst anläuft kann ich leider nicht beantworten. Diesen Fall hatte ich auch nicht getestet und kann ich jetzt auch nicht mehr testen, da ich das Radio nicht mehr habe. Aber ein guter Hinweis. Werde ich bei weiteren Tests immer drauf achten.

  2. Mario Roth 31 Januar, 2018 at 19:07 Reply

    Das Gerät gibt den Ton im Monopol wieder.
    Beim Anschluss eines zweiten Lautsprechers wird doch kein Stereo wieder gegeben.
    Quasi ist dieses dann zweifaches Mono!
    Zumal es an dem Gerät keinen Schalter oder Display-Signal für die Stereo gibt!

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.