Kritik | Blitz – mit Jason Statham, Paddy Considine, Aidan Gillen

585
1
Share:

Tom Brant (Jason Statham) ist ein knallharter Cop mit ungewöhnlichen Methoden. Er ist ein harter Brocken, der zuviel trinkt und gerne austeilt. Sein Umgangston mit Vorgesetzten ist rüde und um Vorschriften schert er sich einen Dreck. Doch er ist der beste Ermittler der Stadt und so wird er auf einen Serienkiller angesetzt, der auf brutale Art und Weise Londoner Polizisten ermordet. Ausgerechnet bei diesem schwierigen Fall muss Brant mit dem überkorrekten Kollegen Porter Nash (Paddy Considine) zusammenarbeiten, was beiden zunächst überhaupt nicht schmeckt. Bald stoßen sie auf eine heiße Spur, doch der psychopatische Killer ist ihnen immer einen Mord voraus…

Imaedia meint
Jason Statham schlägt wieder zu! Knallahrte Action und coole Sprüche wie in Transporter 3! So wird der Film Blitz auf dem Blu-ray Cover beworben. Doch leider kann ich das nicht ganz bestätigen. Eigentlich bin ich ein Fan von Jason Statham Filmen, doch dieser ist leider etwas enttäuschend. Wenig Action, schwache Dialoge und eine recht dünne Story charakterisieren den neusten Film.

Doch worum geht es konkret. Brat ist Polizist und dominiert des Öfteren die Schlagzeilen der lokalen Presse, weil seine Methoden etwas brutaler und direkt sind, als es die Polizeiordnung vorschreibt. Er trinkt und raucht viel und ist ein richtiger Bad Boy. Nun ist in der Stadt ein Killer aufgetaucht, der Polizisten tötet. Sein Name: Der Blitz, wie in Blitzkrieg! Um den Fall zu lösen bekommt Brant Unterstützung von einem homosexuellen und überkorrekten Cop namens Nash. Die beiden passen so gar nicht zusammen, lösen aber dennoch gemeinsam den Fall.

Den Blitz als Mörder finde ich auch etwas komisch. Er wirkt leicht psychopatisch und tötet teil auf grausame Weise seine Opfer. Jedoch ist er geschickt und hinterlässt keine Spuren. Bis er am Ende allerdings einen Fehler macht.

Insgesamt weis der Film jedoch nie so recht zu überzeugen, da der Spannungsbogen schon am Anfang stark abflacht. Man weiß die ganze Zeit, wer der Mörder ist und es passieren an sich auch keine wirklich unvorhersehbaren Dinge. Statham spielt die Rolle sicherlich gut und auch Groß Britannien als Drehort geben dem Film einen etwas härteren und tristeren Touch, der durchaus gut zu der Handlung passt. Doch irgendwie will der Film einfach nicht überzeugen.

Fazit
Selbst für Jason Statham Fans dürfte Blitz eine Enttäuschung sein. Lahme Action und eine mittelmäßige Story dominieren den Film, dessen Titel allein schon von Einfallslosigkeit zeugt. Auch der Tiefgang der einzelnen Charaktere ist nicht wirklich gegeben. Von mir leider keine Empfehlung. Auch der Wiedersehfaktor dürfte gering sein.

Wertung
4/10

Blitz ab dem 4. November 2011 auf DVD und Blu-ray!

Share:

1 comment

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.