„Das Versprechen“ & „Wohin“

446
0
Share:

Das-Versprechen-IMAEDIA-deZwei erfolgreiche Inszenierungen der letzten Spielzeit stehen wieder auf dem Spielplan

Das Theater Bremen erweitert das Repertoire der noch jungen Spielzeit, indem es zwei Wiederaufnahmen ins Programm nimmt. Am 19. September um 20 Uhr zunächst Hanna Rudolphs Inszenierung von „Das Versprechen“ nach einem Roman von Friedrich Dürrenmatt; am 23. September um 20 Uhr führt das Tanztheater Bremen wieder „Wohin“ nach einer Choreografie von Urs Dietrich auf, das letztes Jahr seine Uraufführung im Theater Bremen feierte. Gespielt werden beide Stücke im Neuen Schauspielhaus.

In „Das Versprechen“ sucht Kriminalkommissar Matthäi einen Serienmörder, der junge Mädchen umbringt. Für das Versprechen, das er einer der Mütter der Opfer gegeben hat, setzt Matthäi dabei mehr und mehr seine eigene Existenz aus Spiel und im Laufe des Dramas verschwimmen immer mehr die Grenzen zwischen Gut und Böse.

„Wohin“ ist ein ständiger Drahtseilakt zwischen realer und irrealer Welt, zwischen Absurdität und Normalität.

Mit seinem Stück hat Urs Dietrich in der letzten Spielzeit wieder einmal seinen Sinn für das Skurrile, Absurde und Komische alltäglicher Situationen und des menschlichen Lebens schlechthin unter Beweis gestellt.

Somit erwächst an jedem Abend aufs Neue die Frage nach dem Sinn in starken und assoziativen Bildern und Figuren.

Weitere Termine „Das Versprechen“: 27.9. 20 Uhr / 11.10. 18 Uhr / 22.10. 20 Uhr / 30.10. 20 Uhr / 1.11. 18 Uhr / 6.11. 20 Uhr

Weitere Termine „Wohin“: 26.9. 20 Uhr / 29.9. 20 Uhr

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.