Bild.de auch weiterhin ohne App auf dem iPad lesen

2137
4
Share:

Seitdem Bild.de seine eigene iPad App veröffentlicht hat, gucken viele Fans in die Röhre. Denn nunmehr ist das Magazin nicht mehr über den Safari Web Browser erreichbar. Es erscheint nur noch ein Hinweis, dass man sich doch die iPad App besorgen soll.

Eine dreiste Masche, die einen letzten Endes dazu verleiten soll, ein Monatsabo für 12,99 Euro abzuschließen. Doch wer möchte das schon, wenn er Bild.de vorher kostenfrei lesen konnte? Andere Apps wie n-tv oder Tagesschau sind auch kostenlos? Sicherlich ist das Tagesschau App durch Rundfunkgelder finanziert, aber n-tv sicherlich nicht.

Doch gibt es einen Ausweg bzw. eine Möglichkeit, Bild.de wie gewohnt weiter über den Browser zu lesen und die App zu umgehen. Hierzu benötigen wir jedoch einen alternativen Browser. Wir haben uns für den „Mercury Web Browser Pro“ entschieden, der für 0,79 Euro im App Store erworben werden kann.

Der Vorteil bei diesem Browser ist, das man selbst festlegen kann, als welchen Browser er sich ausgibt. Das Prinzip ist folgendes. Jeder Browser hat eine eigene Kennung. Wenn man auf eine Seite geht wird diese Kennung ausgelesen. So wird sichergestellt, dass auf jedem Browser die Seite optimal dargestellt wird. So erkennt der Server von Bild.de beispielsweise auch, dass es sich normal um den Mobile Safari (iPad) handelt und zeigt so eine spezifische Seite für iPad Nutzer an.

Im Mercury Browser kann man nun aber „inkognito“ unterwegs sein und sich beispielsweise als Firefox 3.5 ausgeben. Der Server denkt nun, dass ich mit diesem Browser auf Bild.de surfe und zeigt so wie gewohnt die normale Seite an, ohne dass man ein Abo für 12,99 abschließen muss.

Fairer Weise haben wir natürlich auch einmal die Bild.de App unter die Lupe genommen. Im Gegensatz zum online Angebot ist diese wesentlich übersichtlicher und lässt sich leichter navigieren. Die Artikel und Bilder sind für das iPad aufbereitet und ermöglichen leichter den Inhalt zu konsumieren bzw. zu lesen. Jedoch werden auf Bild.de die News wesentlich schneller veröffentlicht als in der App. So war der heutige Sieg von Vettel direkt auf Bild.de online, in den aktuellen News in der iPad App ist diese Schlagzeile allerding noch nicht aufgetaucht.

Wem es also nur rein um den Inhalt und die schnelle News Erfassung geht, der sollte sich einfach den Browser kaufen und umgeht somit das teure Abo. Natürlich kann sich jeder auch selbst einmal von der Bild.de App überzeugen. Aktuell gibt es ein Testabo für 0,79 Euro, welches 30 Tage lang genutzt werden kann.

Nachtrag:
Aktuell habe ich leider keine Lösung gefunden, die Bild.de Seite wieder über einen Browser aufzurufen. Die einzige Möglichkeit besteht aktuell über die iPad Bild.de App. Hier kann man denn über den dort integrierten Browser auf die Webseite zugreifen. Dies ist zudem kostenlos und benötigt kein Abo.

TagsiPad
Share:

4 comments

  1. Mario Liedtke 7 Dezember, 2011 at 09:00 Reply

    Ich persönlich bin BILD sehr dankbar für die Selbstkastration. Seitdem ich nun morgens statt Bild nur noch gehobenere News lese, bin ich viel fröhlicher und auch besser informiert. Vorbei die Zeit, in der ich mich über Rechtsschreibfehler oder mir aufgezwungenes Dummwissen („Katzenbergers neueste Blödheiten“) geärgert habe..

    LG Mario

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.