Netgear Wireless AC Roundup mit Beamforming+

888
1
Share:

negear_nighthawk_1900_imaedia_de-1Schnipp, Schnapp, Kabel ab. War W-LAN früher gerade unter Gamern noch verpönt und der Garant für langsame Verbindungen, schlechte Pings und eine hohe Latenz, demonstriert Netgear mit der neusten Generation seiner Wireless Technologie das Gegenteil und verleiht den Daten im wahrsten Sinne des Wortes Flügel.

Wir haben in den vergangenen Wochen das aktuelle Flaggschiff, den Nighthawk AC1900, getestet und können nach dem Test definitiv auf das Kabel verzichten. Der Router zeichnet sich durch hohe Übertragungsraten und eine sehr gute Verbindungsqualität aus.

negear_nighthawk_1900_imaedia_de-4

2,4 GHz und 5 GHz

Im Gegensatz zu anderen Router funkt der Nighthawk nicht nur auf dem 2,4 GHz Band sondern parallel und gleichzeitig auch auf dem 5 GHz Band. Neben einer höheren theoretischen Übertragungsgeschwindigkeit von 600 MBit/s für 2,4 GHz und 1.300 MBit/s für das 5 GHz Netz bietet das 5 GHz Netz noch eine weiteren entscheidenden Vorteil. Es ist stabiler und weniger störanfällig. Diese Vorteile zeigen sich auch gerade hier bei mir in Hannover, wo ich auf einen Blick über 20 andere W-LAN Netzwerke in der Umgebung habe, die alle auf dem 2,4 GHz Band funken. Die Signale auf den einzelnen Kanälen überlagern sich mittlerweile hier und mit einer Standard FritzBox habe ich in meiner 80qm Wohnung gerade noch so in jeder Ecke minimalen Empfang mit maximal 60 MBit/s. Mit dem Nighthawk allerdings habe ich in jeder Ecke sehr guten Empfang mit über 500 MBit/s. Selbst eine Etage tiefer ist der Empfang immer noch bei knapp 200 MBit/s.

negear_nighthawk_1900_imaedia_de-2

Doch nicht nur das 5 GHz Netz ist für diese guten Werte verantwortlich, sondern auch die intelligente Steuerung des Signals. Beamforming+ heißt diese Technologie, die dafür sorgt, dass die mobilen Endgeräte bestmöglich versorgt werden. So erkennt die Technologie Standort und Übertragungsmodus des jeweiligen Endgeräts und passt das Signal daraufhin an. Man hat quasi mit Beamforming+ eine Art Richtcharakter des Signales, welches sonst in einem großen Radius abgestrahlt wird.

Endgeräte

Im Bezug auf die Endgeräte muss ich allerdings einräumen, dass aktuell noch nicht jedes 5 GHz fähig ist. In meinem Fall habe ich als Apple User natürlich mit der ganzen Hardwarekollektion iPad, iPhone, iMac und MacBook getestet, die allesamt den neuen Standard bereits von Haus aus unterstützen. Am PC oder Notebook kann man AC-W-LAN aber natürlich auch nachrüsten. Hier haben wir an einem Asus Notebook den Netgear A6100 WiFi USB Mini Adapter getestet, welcher ebenfalls mit Beamforming+ ausgestattet ist und das System wunderbar ergänzt. Weiterhin bietet der Stick dank WPS Unterstützung in Kombination mit dem Router eine sehr leichte Einrichtung. Quasi ein Knopfdruck und der Stick ist mit dem Router verbunden ohne lästige Eingabe des W-LAN Schlüssels.

netgear_a6100_wifi_adapter-1

QoS

Ein weiteres Highlight des Routers ist die sehr gute Prioritätensteuerung oder auch QoS genannt. Diese sorgt dafür, dass bestimmte Anwendungen bevorzugt behandelt werden, was gerade im Gaming sehr wichtig ist, um eine konstante Geschwindigkeit aufrecht zu erhalten. Spiele ich also gerade auf meiner Playstation und jemand anders schmeißt einen FTP Download an, wird dieser ausgebremst, sodass meine Geschwindigkeit stabil bleibt. Ähnlich verhält es sich mit anderen Real Time Anwendung wie bspw. VoIP oder Videostreaming. Nichts wäre lästiger, als wenn auf einmal der Stream zum Puffern stoppt oder die Verbindungsgeschwindigkeit abbrechen würde.

Apple Highlights

Ich als Apple Fan möchte zudem noch ein weiteres Highlight herausstellen, denn der Netgear Nighthawk kann, in Verbindung mit dem Anschluss einer USB Festplatte am Router ein Time Capsule von Apple ersetzten. So kann ich die angeschlossene Festplatte als Apple Backup Festplatte definieren und ganz normal mein Time Mashine Backup über den Router laufen lassen ohne ein zusätzliches Gerät kaufen zu müssen.

negear_nighthawk_1900_imaedia_de-3

NAS, DNLA, iTunes

Natürlich kann man die Festplatte auch als NAS nutzen und/oder per DLNA und/oder iTunes Server Inhalte im Netzwerk für z.B. Multimediaplayer etc. freigeben. In Kombination von NAS und W-LAN hat sich im Test nur der einzige Einbruch in der Gesamtperformance gegeben. Während über Kabel die Übertragungsgeschwindigkeit bei rund 60 MB/s liegt, fällt sie bei W-LAN auf rund 30 MB/s. Im Vergleich zum Vorgänger R6300 aber ein deutlicher Sprung. Hier hatte ich sowohl per Kabel als auch W-LAN gerade einmal maximal 7 MB/s erreicht. Chapeau für diese überragende Leistung.

Druckerserver

Weiterhin kann man an den USB Anschluss auch einen Drucker klemmen, den der Router dann zu einem netzwerkfähigen Drucker verwandelt. An die Apple Gemeinde hier auch wieder der Hinweis. Sogar AirPrint wird dabei unterstützt.

Einrichtung

Noch ein paar Worte zur Einrichtung. Die fand ich recht einfach. Vorgegebenes W-LAN Passwort eingeben und dem Assistenten folgen. In der Regel sollte hier niemand Schwierigkeiten haben. Schaut am besten mal in meinen Test zum R6300. Dort habe ich sowohl die Installationsroutine als auch die Genie App für mobile Endgeräte vorgestellt. Hier hat sich keine signifikante Veränderung ergeben, weshalb ich den Part hier nicht noch einmal wiederholen möchte.

Fazit

Insgesamt konnte mich der neue Netgear Nighthawk AC1900 auf ganzer Linie überzeugen. Dank Beamforming+ und der Übertragung im 5GHz Band liefert er hervorragende Übertragungsgeschwindigkeiten über eine weite Distanz und auch über mehrere Stockwerke. Sein leistungsumfang bietet gerade für Gamer dank Priorisierungen eine geniale Performance, aber auch für andere Live Anwendungen wie Internettelefonie und Videostreaming. Zudem bietet er für mich als Apple User die Time Machine Unterstützung, welches ich als sehr großes Plus empfinde. Zudem hat sich die Übertragungsgeschwindigkeit auf USB im Vergleich zum Vorgänger Signifikant, fast bis zum 10-fachen verbessert. Wer also einen leistungsfähigen Router für sein Heim sucht kann hier bedenkenlos zugreifen. Ich garantiere ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Alternative: Range Extender

Noch eine Empfehlung am Ende. Wer keinen neuen Router kaufen möchte, kann alternativ auch sein vorhandenes W-LAN durch den Einsatz eines WiFi Rang Extenders aufbohren. Ich habe in diesem Zusammenhang den Netgear EX6200 getestet, welcher ebenfalls hervorragende Performance bietet. Er lässt sich sehr einfach in das vorhandene W-LAN Netzwerk integrieren und funkt ebenfalls im 5 GHz Netz mit bis zu 900 MBit/s. Besonders gut hat mir in diesem Zusammenhang die Fastlane Technology gefallen. Sie ermöglicht es die Funkkanäle 2,4 GHz und 5 GHz aufzutrennen und separat zu nutzen. In der Praxis bedeutet dies, dass man bspw. als Verbindung zum alten Router 2,4 GHz nutzt und zur weiteren Kommunikation des Extenders mit den Endgeräten 5 GHz. Dies hat in der Praxis für einen spürbaren Performancegewinn gesorgt.

netgear_ex6200_wifi_externder-2

Zusätzlich muss man beim Extender auf viele Features nicht verzichten. So wie z.B. den Anschluss einer USB Festplatte oder eines Druckers.

Insgesamt zeigt Netgear mit dem aktuellen Produktangebot an AC Geräten ein großartiges Portfolio, das euer Heimnetzwerk fit für die nächsten Jahre macht. Performanceprobleme sollte man damit definitiv nicht mehr haben.

Share:

1 comment

  1. Dennis 8 Dezember, 2014 at 15:14 Reply

    Netgeart ist schon super mit den ganzen Geräten, die sie da im Angebot haben. Und der Range Extender funktioniert unseren Tests nach auch ziemlich gut. Gibt also einen Daumen hoch!

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.