Kritik | Life – Das Wunder Leben. Volume 2

437
0
Share:

Der atemberaubende ‚Planet Erde‘-Nachfolger geht in die zweite Runde. Packende, erstaunliche und dramatische Geschichten aus der Natur – zum ersten Mal in einer bis dato noch nie gezeigten Brillanz gefilmt. In Volume 2 werden beispielsweise Seelöwen beobachtet, die ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel mit Weißen Haien treiben. Atemberaubende Zeitlupenbilder zeigen, wie Hasenmaulfledermäuse im Sturzflug Fische aus dem Wasser schnappen. Und Großaufnahmen offenbaren, wie fleischfressende Pflanzen jagen.

Volume 2 mit fünf weiteren Episoden in ungekürzter Fassung – exklusiv auf 2 Blu-ray-Discs oder DVDs.

Insekten
Der sechste Teil beschäftigt sich mit der artenreichsten Klasse der Tierwelt: den Insekten. Videoendoskope mit neuester ” Chip-on-the-Tip“-Technologie und fernbediente” Ameisenkameras“ führen den Zuschauer in unbekannte Welten auf Tuchfühlung mit Insekten, Spinnen und Skorpionen.

Diese gepanzerten Kreaturen mit ihren furchterregenden Angriffs- und Verteidigungswaffen muten zum Teil wie Monster im Kleinformat an, bestechen jedoch auch durch atemberaubend schöne Farben und Lichtreflexe. Häufig faszinieren sie durch perfektionierte Verhaltensweisen wie Fürsorglichkeit und Teamgeist.

Jäger und Gejagte
Die siebte Folge beobachtet den Kampf zwischen Raub- und Beutetieren. Täglich wird im Dschungel, in der Steppe, in den Stein- und Eiswüsten der Erde ein nie endender Kampf zwischen Raubtieren und ihrer Beute ausgetragen. Hier werden Schnelligkeit und Intelligenz gegeneinander ausgespielt. Die Kamera begleitet unter anderem eine Gruppe von Geparden, die sich zusammengeschlossen haben, um gemeinsam ausgewachsene Strauße zu er- legen. Und im Okavango-Delta lässt sich das empfindliche Gleichgewicht zwischen Jägern und Gejagten anhand dramatischer Szenen zwischen Löwen und Büffeln beobachten.

Wesen der Ozeane
Diese Folge dringt in die unbekannten Tiefen der Ozeane vor – dorthin, wo die spektakulärsten Entdeckungen gemacht werden und viele geheimnisvolle Wesen leben.

Das Meer ist der größte Lebensraum der Erde, aber auch der am wenigsten erforschte und gefährlichste. Modernste Techniken helfen, um tief unter der Meeresoberfläche bisher unerforschte Stellen der Ozeane zu ergründen. Tatsächlich entdeckt man die seltsamsten Seelebewesen, von Monsterkrabben und Quallenschwärmen bis hin zu Riesenkraken.

Pflanzen
Die neunte Folge zeigt neue Bilder aus der Welt der Pflanzen. Pflanzen sind die aggressivsten, hinterlistigsten und selbstsüchtigsten Lebewesen überhaupt. Doch die Dramen der Pflanzenwelt erschließen sich dem menschlichen Auge normalerweise nicht. Nur dank neuester Technik ist es möglich, bisher ungeahnte Vorkommnisse in der Pflanzenwelt zu beobachten. Leben und Verhalten der Pflanzen entpuppen sich als ungeahnt dynamisch, leidenschaftlich und voller Action.

Primaten
Die letzte Folge beschäftigt sich mit unseren nächsten Verwandten, den Primaten. Sie trösten und belügen einander, erziehen ihre Kinder und führen Kriege – Primaten können uns auf eine verblüffende Weise ähnlich sein. Gute Kommunikation und sozial intelligentes Verhalten sind unabdingbar, egal ob man wie die Tieflandgorillas in überschaubaren Familienclans oder wie die Mantelpaviane in Großgruppen von 400 Individuen lebt.

Fazit
Wer die Natur und seine Wesen liebt und schätzt, sollte auch auf keinen Fall den zweiten Teil der Serie „Life – Das Wunder Leben“ verpassen und sich kaufen. Die Bilder und Eindrücke die man dort gewinnt sind einfach atemberaubend und schön. Sie lassen einen staunen und stellen alltägliche Dinge und Sorgen in den Hintergrund. Die Bildqualität der Aufnahmen ist überragend und mit eine der Besten, die es bisher in diesem Bereich gibt. Die fortgeschrittene Technik ermöglicht es, Lebensräume und Phänomene zu erleben, die sonst nicht möglich waren. Ein Erlebnis für Jung und Alt.

Wertung
10/10

Life – Das Wunder Leben. Volume 2 ab dem 26. Juni 2011 auf Blu-ray und DVD!

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.