Kritik | Der Auftragslover – mit Romain Duris, Vanessa Paradis

501
0
Share:

Er weiss genau was Frauen wollen… Denn Alex (Romain Duris) ist professioneller Auftragslover. Sein Auftrag: Frauen die Augen öffnen. Sein Ziel: Den Mann an ihrer Seite als den größten Fehler ihres Lebens enttarnen. Seine Auftraggeber: Eltern, Geschwister, Freunde. Seine Methode: Pure Verführung, aber beim ersten Kuss ist es auch schon vorbei. Für Charmeur Alex ein Job wie jeder andere – bis Juliette (Vanessa Paradis) auftaucht. Die erfolgreiche junge Frau aus reichem Hause steht kurz davor, an der Côte d’Azur mit ihrem so attraktiven wie vermögenden Verlobten die perfekte Hochzeit zu feiern. Aus reiner Geldnot – und angeheuert von Juliettes Vater – nimmt Alex zusammen mit seiner Schwester Mélanie (Julie Ferrier) und deren Mann Marc (Francois Damiens) die größte Herausforderung seiner Karriere an. Verfolgungsjagden, Abhöraktionen, schlagkräftige Auseinandersetzungen, romantische Tanzeinlagen – Alex zieht alle Register!

Imaedia.de meint
12 Points go to France. Mit Der Auftragslover zeigt der französische Film erneut, dass er sehr gute und witzige Filme produzieren kann und sich vor der Konkurrenz in Hollywood nicht verstecken braucht. Von der ersten bis zur letzten Minute hatte der Film Witz, Spannung und Herz und hat mich in den Bann gezogen. Die Idee des Auftragslovers ist neu und erfrischend und belebt den Film.

Alex ist eine Mischung aus James Bond, Hitch und Tank (Männer sind Schweine) gepaart mit französischem Charme und Charisma. Seine Art die Frauen zu verzaubern ist auf der einen Seite sehr romantisch auf der anderen Seite aber auch sehr komisch. Wenn Alex versucht sich wieder mal ein paar Tränen raus zu drücken, sich zur Seite neigt und einfach nur sein Gesicht verzieht. Genial. Der romantische Höhepunkt des Films sicherlich die Tanzeinlage von Dirty Dancing.

Auffällig auch Alex ist in jeder Szene aktiv. Wenn er mal gerade nicht im Vordergrund ist bügelt er auch des Öfteren mal seine Hemden.

Insgesamt ist die Filmbesetzung sehr gelungen. Romain Duris und Vanessa Paradis, der süßesten Zahnlücke aus Frankreich, geben super Hauptdarsteller ab, die nicht besser gewählt werden hätten können. Auch die Hauptnebenrollen mit Julie Ferrier und François Damiens sind sehr gut positioniert und tragen ihr Teil zum positiven Gesamteindruck des Films bei.

Auch der Soundtrack (den wir übrigens hier verlosen) ist sehr gelungen und unterstreicht den Film und sorgt für Stimmung. Die Kulisse an der Cote d’aZure ist traumhaft und lädt zu kurzweiligen Tagträumen ein.

Eine Frage die sich mir noch stellt: Wie viel hat Axa Versicherungen gesponsored? Noch nie hat sich eine Versicherung so prominent in einem Film platziert.

Fazit
Der Auftragslover ist eine romantische Liebeskomödie mit viel Witz und Charme. Die Idee und der Plot sind genial und fesseln einen die kompletten 105 Minuten an den Fernseher. Auch die vielen Sidekicks zu andern Filmen sind gut eingesetzt.

Insgesamt ein sehr gelungener Film sowohl für Männer als auch für Frauen. Von mir gibt es hier eine klare Empfehlung.

Am 3. Juni 2011 erscheint Der Auftragslover als DVD und Blu-ray mit einer Laufzeit von ca. 101 bzw. 105 Minuten. Sowohl DVD als auch Blu-ray bieten darüber hinaus zahlreiches Bonusmaterial, darunter ein Making Of, Interviews mit Cast und Crew und B-Roll-Material. Der Auftragslover ist das perfekte Date-Movie für zu Hause.

Weblinks

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.