Karl-May-Festspiele – Der Schatz im Silbersee (2009)

606
0
Share:
© by Karl-May-Spiele.de

© by Karl-May-Spiele.de

Auf ein Neues. So hieß es auch dieses Jahr wieder bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg. Vom 27.August bis zum 6. September war dieses Schauspiel zu sehen. Unzählige Indianer- Fans zogen wieder los in den Wilden Westen um wilden Cowboys und kämpfenden  Indianern zu begegnen. Eine atemberaubende Atmosphäre lockte auch dieses Jahr viele Zuschauer zu den Kalkbergen. „ Der Schatz im Silbersee“ , so hieß diesmal die actionreiche Geschichte. Dargestellt von tollen Schauspielern, die durch ihr Talent die Zuschauer in den Bann des Wilden Westens zogen und alle zum Mitfiebern brachten. Besonders die lauten  Schießereien und Explosionen lösten bei den kleinen Indianer- Fans Aufregung und Freude aus. Auch das Wetter hielt sich doch recht gut. Bis auf ein paar Vorstellungen, wie zum Beispiel die am 29. August. So einige Regengüsse kamen dann doch  noch vom Bad Segeberger Himmel, doch einen echten Indianer-Fan konnte auch so etwas nicht schocken und so blieben die meisten Zuschauer auch nach der Pause sitzen. Natürlich wurde, zwar etwas feucht, weitergespielt. Außer Erol Sander in der Hauptrolle als Winnetou spielten natürlich auch noch andere Schauspieler eine bedeutende Rolle. Die Rolle des „ Oldfirehand“ wurde gespielt von Joshy Peters, der im letzten Jahr seine 1000te Vorstellung feierte. Auch Martin Semmelrogge wirkte dieses Jahr vorne mit. In der Rolle des bösen Brinkley jagte er durch die Arena, entführte kleine Mädchen und schoss so einige mal auf irgendwelche Indianer und Minenarbeiter. Für Spaß und Abwechslung sorgten dieses Jahr Stephan A. Tölle in der Rolle des Lord Castlepool und Mathias Engel als Tante Droll. Gemeinsam brachten sie das Publikum durch ihre  Witze zum Lachen und lockerten den Wilden Westen ein bisschen auf. In der Rolle des Ovuths spielte der bekannte Ben Bremer, der schon oft in Bad Segeberg mitspielte.Oft endete seine Rolle tödlich in einem der wilden Kämpfe. Doch er stand bis jetzt immer wieder auf und spielte in einer der nächsten Vorstellungen mit. Und was fehlte nun noch im wilden Westen ? Natürlich eine Frau, die allen Männern den Kopf verdreht. Das tat sie auch, Dorkas Kiefer als Revolverheldin Jolene Blenter. Noch viele andere Schauspieler zeigten ihr Talent und ihr Können und machten somit die Karl- May- Festspiele komplett.

Auch dieses Jahr hat es sich wieder gelohnt und die meisten der Winnetou- Fans sind bestimmt auch nächstes Jahr wieder dabei, wenn es wieder „Winnetou in Bad Segeberg“ heißt .

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.