audio-technica ATH-ES7 im Test – Muss sich guter Klang und geniales Design wiedersprechen?

1716
1
Share:

Nachdem wir diesen kompakten/mobilen Kopfhörer aus dem Hause audio-technica gehört hatten, können wir diese Frage endlich einmal guten Gewissens mit einem klaren „nein“ beantworten. In der Preisklasse um 150€ tummeln sich ja so einige portable Kopfhörer. Hier den „Sweetspot“ zwischen Klang und Design zu finden ist wirklich nicht leicht. Der Eine sieht klasse aus, klingt jedoch „wie eine Dose“, der Andere punktet genau hier, bringt dafür jedoch den Charme der 70’er mit sich. Hier sieht man, dass sich die Produktdesigner und Ingenieure endlich einmal an einen Tisch gesetzt um einen sehr gut umgesetzten Kompromiss zu schaffen.

Verarbeitung und Detailanmutung
Auch bei einer ~150 Euro Investition für einen portablen Hörer erwartet man im Punkto Verarbeitung/Konstruktion ein gehobenes Maß an Qualität. Hier können wir Sie jedoch beruhigen. Das konstruktive Design als auch die Verarbeitungsqualität sind gemessen am Anschaffungspreis als sehr gut zu bezeichnen. Wirkliche konstruktive Schwachstellen gibt es keine, alle neuralgischen Punkte wurden durch sorgsame Materialwahl erstklassig gelöst. Einzig und alleine der Kabelausführung hätte man etwas mehr Beachtung schenken sollen, dies kommt sehr filigran rüber.

Warum audio-technica bei einem 150 € Ohrhörer mehr nützliches Zubehör mitliefert als bei dem Modell ATH-AD900 der 300 Euro Klasse ist für uns schon eine Überraschung. Beiliegend sind ein ansehnlicher Transportbeutel aus Velours und ein Reinigungstuch für die Hochglanzoberflächen.

Auch zu diesem Hörer können wir zum Thema „Langlebigkeit“ kein abschließendes Urteil abgeben. Aufgrund der schmal bemessenen Testzeiträume ist es uns definitiv nicht möglich hier eine zuverlässige Aussage zu treffen. Die Gesamtanmutung vermittelt jedoch hier, wie man es von audio-technica kennt eine lange Lebensdauer bei entsprechender Pflege und Sorgsamkeit im Umgang mit dem Produkt.

Die Hochglanzoberflächen werden sicherlich mit der Zeit auf die eine oder andere Art ein paar sichtbare Kratzer abbekommen, aber das ist eben der Preis eines „Fashiongadgets“. Wenn der Kompromiss an irgendeiner Stelle schwächen zeigen könnte, dann definitiv hier oder bei den Kabeln an den „Knickschutzpunkten“.

Was das Design angeht… dies ist immer eine Geschmacksfrage. Uns gefällt die Ausführung jedoch ausgesprochen gut, für uns definitiv einer der schönsten Modelle am Markt. Durch die Bilder im Artikel mag sich dennoch jeder seine eigene Meinung bilden.

Tragekomfort
Dieser Kopfhörer ist auf Portabilität ausgelegt, somit sollte man hier natürlich keinen edlen „Sofa-Hörer“ erwarten. Durch dem weich gummierten, flexiblen und verstellbaren Kopfbügel sitzt der Kopfhörer so zuverlässig, dass er auch z.B. bei diversen Aktivsportarten, wie Skaten etc. da bleibt wo er hingehört, … nämlich auf Ihren Kopf.

Durch die „Geschlossene“ Konstruktion ist der ATH-ES7 auch perfekt für Bus und Bahn, Sie stören ihre Mitmenschen also nicht, selbst wenn Sie gerne mal etwas mehr aufdrehen. Die Geräuschdämpfung im Allgemeinen ist gerade noch als „Verkehrstauglich“ zu bezeichnen. Das heißt, dass hier zwar das Ihre Umgebung um einiges leiser wahrgenommen wird, Sie jedoch sicherlich nicht den Krankenwagen überhören, welcher an Ihnen vorbeirauscht.

Klang – So gut wie das Design?
Wie bereits erwähnt handelt es sich um eine „geschlossene“  Konstruktion, laut audio-technica sind die Ohrpolster „aufliegend“, was wir jedoch so nicht so recht bestätigen wollen. Aber vielleicht haben wir auch einfach nur keine „genormten“, oder zu kleine Ohren, denn der subjektive Eindruck ähnelte eher mit dem eines „Ohrenumschließenden“ Hörers. Klanglich bekommt man gemessen an der 150€ Investition zwar keinen Ersatz für seine 300 € HiFi-Hörer. Aber das will ja sicherlich auch niemand, der sich einen Solchen portablen design Kopfhörer kauft. Es gibt hier definitiv etwas fürs Geld, nämlich einen portablen design Kopfhörer, welcher einfach genau auf seine Zielgruppe abgestimmt wurde.

Die Zielgruppe „iPod-Generation“.

Dies zeigt unter anderem die auf portable Geräte ausgelegte niedrige Impedanz von 32 Ohm. Das so oft auftretende Problem, dass ein Kopfhörer an iPod und co. einfach zu leise ist bleibt hier somit definitiv aus. Es warten auf Sie, tiefe, druckvolle und trockene Bässe. Ein vielleicht etwas zu spitzer Hochtonbereich, zudem kommen die  Mitten unserer Meinung nach etwas zu kurz.

Sprich ein sehr guter „loudness-Kopfhörer“.

Im Punkto „unterwegs MP3 hören“, müssen wir dem Produkt jedoch lassen, das es für diesen Zweck nahezu perfekt erfüllt und sich kaum Schwächen leistet. So wie der ATH-ES7 abgestimmt ist, wird er sicherlich bei dieser Zielgruppe perfekt angenommen. Der Kopfhörer ist in der Lage feine Details wiederzugeben, andererseits kann er auch die eine oder andere schlechte MP3-Konvertierung oder schlechteren Zuspieler gekonnt kaschieren.

Fazit
Die „Verschmelzung“ zwischen schlankem und modernen Design gepaart mit guten auf die Zielgruppe abgestimmten klanglichen Eigenschaften ist hier definitiv gelungen.

Wir möchten auch hier nochmals darauf hinweisen, dass unsere gewonnenen Höreindrucke nicht unbedingt denen Ihrer gleichen, Jeder Mensch hat ein anderes Hörempfinden und natürlich seinen eigenen Geschmack.

Eine Empfehlung zur passenden Musikrichtung können wir Ihnen auch hier nicht geben, denn egal mit welchem Genre wir den audio-technica ATH-ES7 gefüttert haben, er hat etwas daraus gemacht und das Ohne sehr kritisch mit dem Zuspieler oder dem Quellmaterial umzugehen.

„Loundness-Junkies“ welche Ihre Musik immer und überall dabei haben wollen können hier sicherlich blind zuschlagen.

Erhältlich ist dieser Kopfhörer in den stylischen Ausführungen Schwarz und Weiß.

Wertung „Portable Kopfhörer“

Weblinks

Share:

1 comment

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.