1. Runde DFB-Pokal

387
0
Share:

©tsv1860.de

Der DFB-Pokal, die Chance für unterklassige Mannschaften sich gegen einen höherklassigen Gegner einen Namen zu machen, begann am zurückliegenden Wochenende. Zahlreiche Teams aus Liga drei, vier und fünf durften sich auf Heimspiele gegen vermeindliche Favoriten aus der 1. bzw. 2. Bundesliga freuen.

Und das der Pokal seine eigenen Gesetze hat, durfte man in den vergangenen Jahren immer wieder miterleben. Der Pokalschreck in der Saison 2009/2010 war der damalige Drittligist VfL Osnabrück (jetzt in der zweiten Liga vertreten), der unter anderem den HSV und den BVB aus dem Wettbewerb beförderte. Dieses Jahr aber sollte es ihnen nicht vergönnt sein, sich gegen einen Bundesligisten durchzusetzten, denn für den VfL war schon nach diesem Wochenende alles vorbei, 2:3 n.V. gegen Kaiserslautern.

Also war es die Chance für andere Vereine um sich einen Namen zu machen. Und das gelang einigen Aussenseitern. Am eigenen Leib erfahren mussten es die Bundesligateams vom FC St. Pauli (0:1 beim  Chemnitzer FC), Hannover 96 (4:5 n.E. bei Elversberg), Union Berlin (0:1 beim Halleschen FC), Fortuna Düsseldorf (0:1 in Koblenz), der VfL Bochum (0:3 in Offenbach), sowie Rot-Weiß Oberhausen (0:1 bei Victoria Hamburg aus der Oberliga).

Mit einem blauen Auge davon gekommen sind u.a. Mainz 05 beim Berliner AK (2:1), VfL Wolfsburg gegen Preußen Münster (2:1) und Energie Cottbus bei der Tus Heeslingen (2:1).

Anders machten es Leverkusen (11:1 in Pirmasens), der BVB (3:0 in Burghausen) und Bremen (4:0 in Ahlen). Sie zogen lockerleicht in Runde zwei. Aber auch die anderen Teams aus den beiden obersten deutschen Spielklassen setzten sich durch. Somit haben also fast alle Mannschaften ihre Hausaufgaben ordnungsgemäß erledigt.

Hier ein Ergebnisüberblick:

SV Wilhelmshaven –Eintr. Frankfurt 0:4

SC Verl – 1860 München 1:2

Hansa Rostock – 1899 Hoffenheim 0:4

FC Ingolstadt – Kralsruher SC 2:0

Chemnitzer FC – FC St. Pauli 1:0

Eintr. Trier – 1. FC Nürnberg 0:2

Berliner AK – Mainz 05 1:2

VfB Lübeck – MSV Duisburg 0:2

FSV Frankfurt – FC Paderborn 2:0

SV Sandhausen – FC Augsburg 1:3 i.E.

Hallescher FC – Union Berlin 1:0

Torgelower SV – Hamburger SV 1:5

Preußen Münster – VfL Wolfsburg 1:2

VfL Osnabrück – 1. FC Kaiserslautern 2:3 n.V.

SV Elversberg – Hannover 96 5:4 i.E.

Eintr. Braunschweig – Gr. Fürth 1:2 n.V.

Kickers Offenbach – VfL Bochum 3:0

Jahn Regensburg – Arm. Bielefeld 5:6 i.E.

Erz. Aue – Bor. Mönchengladbach 1:3

SW Essen – Alemannia Aachen 1:2

Wacker Burghausen – Bor. Dortmund 0:3

FK Pirmasens – Bayer Leverkusen 1:11

SV Babelsberg – VfB Stuttgart 1:2

FC Oberneuland – SC Freiburg 0:1

TuS Koblenz – Fort. Düsseldorf 1:0

Vict. Hamburg – RW Oberhausen 1:0

TuS Heeslingen – Ener. Cottbus 1:2

SC Pfullendorf – Hertha BSC 0:2

RW Ahlen – Werder Bremen 0:4

ZFC Meuselwitz – 1. FC Köln 0:2

Germ. Windeck – FC Bayern 0:4

VfR Aalen – FC Schalke 04 1:2

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.