Vodafone Firsts und Spoek Mathambo

425
0
Share:

Vodafone Firsts und Spoek Mathambo

Seien wir ehrlich. Das Image von Vodafone hat in den letzten Jahren etwas gelitten und steht nicht immer im besten Licht dar. An sich völlig zu Unrecht, denn in den vergangenen Jahren hat die Netzqualität deutlich zugenommen und an meinem aktuellen Wohnort habe ich bspw. mit Vodafone einen wesentlich besseren Empfang als mit T-Mobile. Auch im Bereich Roaming liegt Vodafone für mich, der viel reist, weit vorne. Denn in den europäischen Mitgliedsländern, in denen Vodafone verfügbar ist, kann man seinen deutschen Datentarif nutzen. Das ist mehr als fair und hat mich schon oft vor teuren Roaming Gebühren bewahrt.

Doch das allgemeine Image, wenn man jemanden auf Vodafone anspricht, ist weiterhin schlecht. Seit Ende letzten Jahres hat Vodafone, bisher allerdings nur auf Englisch, eine geniale Imagekampagne ausgerollt, die der Marke ein cooleres Image verleihen soll.

Firsts heißt die Kampagne, die es verschiedenen Personen ermöglichen soll ein einzigartiges Projekt umzusetzen, von dem sie schon immer geträumt haben und das ein Stück weit die Welt verändert, verbessert oder einen andern Einblick zeigt. In Verbindung natürlich immer mit dem mobilen Datennetz von Vodafone.

Vodafone Firsts Multisensorisches Feuerwerk NYE

Ausgerollt wurde die Kampagne zu Neujahr, mit einem multisensorischen Feuerwerk in London, welches neben Augen und Ohren auch den Geruchssinn ansprach. Nicht etwa nach verbranntem Sprengstoff, sondern nach Früchten. Ein riesen Erfolg bei dem ich gerne dabei gewesen wäre.

Vodafone Firsts und Spoek MathamboSeitdem wurden bereits verschiedene Projekte umgesetzt. Ein sehr gelungenes Projekt bzw. Firsts finde ich jenes in Kooperation mit dem afrikanischen Künstler Spoek Mathambo. Mathambos Vision war es, die vielfältigen Klänge seiner Heimat Südafrika einzufangen und in einem Track zu vereinen. Während seine Studio Kollegen in Cape Town saßen, ist er in die verschiedenen Regionen Südafrikas gefahren und hat dort die einzigartige Musik in Samples eingefangen und diese direkt mobil über die Vodafone Cloud zu seinen Kollegen ins Studio gesendet, die dies dann direkt bearbeitet haben.

Herausgekommen ist ein wirklich genialer Sound, der einem das Flair Südafrikas auf die Ohren zaubert. Dazu gibt es ebenfalls bildliche Impressionen, denn die Tour wurde natürlich begleitet.

Ich finde die Kampagne und die Idee dahinter bisher sehr gelungen und freue mich schon auf weitere Vodafone Firsts und hoffe, dass die Kampagne demnächst auch nach Deutschland kommen wird und das Image aufbessert. Die aktuellen Werbespots sind nach meinem Empfinden nämlich auch nicht so wirklich das Gelbe vom Ei. Also schaut am besten einfach sonst bei Interesse mal auf die Kmapagnen Homepage von Vodafone und gebt euch den Sound of Africa.

Bilder (c) Vodafone

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.