Test | SanDisk Sansa Clip Zip MP3-Player

1717
3
Share:

Die iPod ist die Ikone und das Symbol für den mobilen Musikgenuss. Er hat die Art Musik zu hören revolutioniert und ist bis heute ungeschlagener Marktführer. In Verbindung mit iTunes ist der iPod eine unschlagbares Multimediatalent, dass sich in den letzten Jahren immer weiter Entwickelt hat und Kultobjekt einer ganzen Generation ist.

Doch schaut man einmal nach Links und Recht über den Tellerrand hinweg gibt es auch noch verschiedene andere Hersteller, die sich in diesem Markt tummeln. Unter ihnen ist auch der amerikanische Speicherhersteller SanDisk, der uns das neuste Modell, den Sansa Clip Zip, zur Verfügung gestellt hat. Gerade für diejenigen, die etwas weniger Budget zur Verfügung haben lohnt es sich umzuschauen. Denn mit nur rund Euro 50 ist der Sansa Clip Zip gerade einmal so teuer wie der iPod Shuffle, bietet jedoch mit Farbdisplay, FM Radio, Equalizer, Stoppuhr und Sprachaufzeichnung wesentlich mehr Features und Möglichkeiten. Ähnliches und noch ein wenig mehr kann zwar auch der iPod Nano, allerdings kann man sich hierfür dann auch drei Clip Zip kaufen bspw. passend zur Kleidung. Denn den Clip Zip gibt es in verschiedenen Farben: Orange, Rot, Silber, Schwarz, Weiß, Violett und Blau stehen dem Käufer zur Verfügung. Die Speicherkapazität beträgt in der Regel 4GB, die Varianten Schwarz und Grau gibt es optional auch in der 8GB Variante. Anders als beim iPod lässt sich der Clip Zip jedoch durch eine Speicherkarte mit bis zu 32GB erweitern.

Zielgruppe
Äußerlich erkennbar und Namensgeber für den Clip Zip ist sicherlich die Haltevorrichtung, die sich ebenfalls schon beim iPod Schuffel bewährt hatte und neuerdings auch beim iPod Nano zum Einsatz kommt. Die Halterung ist allerdings sehr gut, denn man kann den Player so leicht an der Kleidung befestigen. Insgesamt betrachtet richtet sich der Player vor Allem an preisbewusste Käufer, die ihn zum einen zum Sport einsetzten wollen, aber auch einfach nur Musik hören wollen, ohne einen halben Computer in der Tasche mit sich rumzutragen. Denn der iPod hat sich immer mehr zum vielseitigen Multimediagadget entwickelt, dessen Funktionen weit über die Bedürfnisse der meisten hinausgehen. Von dieser Sichtweise aus, ist der Sansa Clip Zip ein sehr interessantes Produkt.

Nun stellt sich jedoch die Frage, ob der Clip Zip auch in der Praxis mithalten kann?

Das Aufspielen von Liedern geht schon mal ganz einfach. MP3 Player an das MacBook angeschlossen und einfach per Drag and Drop die gewünschten Lieder im Finder auf den MP3 Player ziehen. Gleichzeitig wird der MP3 Player auch über die USB Schnittstelle geladen, ein externes Netzteil wird hier nicht mitgeliefert. Allerdings bei einer Akkulaufzeit von 15 Stunden muss der Kleine auch nicht so oft geladen werden. Im Test hatte ich zwar nur eine Laufzeit von rund 12 Stunden, dies resultiert aber daraus, dass ich die ganze Zeit rumprobiert habe und dadurch der Bildschirm auch dauerhaft beleuchtet war. Bei reinem Musikhören denke ich sollten die avisierten 15 Stunden ohne Probleme möglich sein.

Bedienung
Die Navigation durch die Menüs auf dem Bildschirm ist sehr intuitiv und einfach gestaltet. Jedoch darf man von dem Display nicht allzu viel erwarten, was bei dem Preis natürlich verständlich ist. Das Display lässt sich allerdings recht gut ablesen und ist für die Bedienung völlig ausreichend. Sollte man bei den MP3 Dateien die dazugehörigen Cover hinterlegt haben, werden diese im Wiedergabemodus ebenfalls angezeigt. Einschränkungen des Displays ergeben sich lediglich noch hinsichtlich der darzustellenden Menge an Informationen. Schaut man durch seine Musikbibliothek werden einem maximal vier Teilen angezeigt. Wer dann mal schnell ein Lied unter Hunderten sucht ist verloren. Allerdings unterstützt der Player auch Playlisten oder kann Songs nach Genre, Album oder Interpret zusammenfassen. Daneben lassen sich auch noch technische Informationen zur Datei ausgeben, was meines erachtens jedoch überflüssig ist.

Die Bedienung durch die sieben Menüpunkte Musik, Radio, Bücher (Audiobücher), Sprache (Sprachaufzeichnungen), Karte (um auf den Inhalt der externen Speicherkarte zuzugreifen), Sport (Stoppuhr) und Einstellungen erfolgt mittels Steuerkreuz. Die Druckpunkte der Tasten sind sehr präzise und lassen sich gut bedienen. Auch ist die Menüführung recht simpel und gut verständlich.

Funktionen
Kommen wir noch zu einigen Menüpunkten. Das Radio funktionierte erstaunlicher Weise recht gut, was ich nicht erwartet hätte. Zwar muss man auf den Komfort von RDS verzichten, jedoch ist der Empfang der Sender recht gut und durchaus hörbar. Hier habe ich schon weitaus schlimmeres erlebt, insbesondere beim Cowon J3, der ebenfalls wesentlich mehr kostet. Auch die Audioaufzeichnung klappte recht gut und hat meine Stimme laut und deutlich aufgenommen, jedoch auch einiges an Rauschen. Aber dies, wie auch die Stoppuhr sind kleine zusätzliche Features, die man auch nicht unbedingt haben muss.

Klang
Klanglich ist der Sansa Clip Zip ebenfalls recht akzeptabel. Allerdings sollte man nach Möglichkeit die beiliegenden Headphones  austauschen, denn der Klang ist mit diesen wesentlich schlechter und auch der Tragekomfort ist unangenehm. Erinnert mich irgendwie an meine Anfänge mit dem Sony Walkman. Mit unseren Referenzkopfhörern C5 von Bowers & Wilkins konnten wir dem Sansa Clip Zip allerdings einen guten Klang entlocken, auch wenn dieser leider etwas schwachbrüstig ist. Der Klang ist zudem etwas gedämpfter und klingt flach. Ferner reist die zu erreichende Maximallautsträrke niemandem vom Hocker. In lauter Außenumgebung ist dies definitiv ein Nachteil, da man diese Geräusche zu großen teilen wahrnimmt und der Sansa nicht dagegen ankommt. Ansonsten ist er aber durchaus erwachsen für seine kleinen Abmessungen.

Fazit
Der Sansa Clip Zip ist ein solider MP3 Player für preisbewusste Käufer. Für Euro 50 bekommt man recht viel geboten, sogar ein Farbdisplay ist mit an Board. Die Navigation ist sehr intuitiv und der Clip zum Befestigen an der Kleidung sehr praktisch. Größtes Manko finde ich ist nur der sehr geringe Maximallautstärke, die für Viele ein Problem sein könnte. Ansonsten kann ich meine Kaufempfehlung aussprechen, denn im Preis / Leistung Verhältnis ist der Sansa Clip unschlagbar und sticht den gleichteuren Konkurrenten iPod Shuffle aus.

Share:

3 comments

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.