MOO, mit der Liebe zum Druck

1223
2
Share:

Wer ist eigentlich dieser ominöse MOO? Man hört, er komme aus dem verregneten England und treibe sein Unwesen in der Druckindustrie.

MOO ist eine 2006 gegründete Druckfirma, die sich vom Massenmarkt abhebt. Vor allem von vielen Digital Natives und Designern wird die exklusive Druckerei geschätzt und geliebt. Neben hochwertigen Visitenkarten, bietet MOO auch verschiedene andere Printprodukte. Hierzu zählen MiniCards, Postkarten, Grußkarten und StickerBooks.

Wo liegt der Unterschied?
Doch was genau unterscheidet MOO von anderen herkömmlichen Druckereien. Was steckt hinter der Aussage „We Love to Print“. Wir waren Neugierig wer MOO ist und was die Faszination ausmacht und haben uns 1x Visitenkarten und 1x MiniCards bestellt.

Bestellvorgang
Der Bestellvorgang ist einfach und unkompliziert. Wir haben und für ein eigenes Design entschieden und konnten dieses auch problemlos hochladen. In weniger als 15 Minuten war der Bestellvorgang für beide Produkte abgeschlossen. Da die Karten aus England kommen, mussten wir nun in etwa drei Wochen auf die Lieferung warten. Für ganz Eilige wird natürlich auch ein Expressversand angeboten.

Das Warten hat ein Ende
Tag X war gekommen und wir packten die Karten aus. Schon beim öffnen der Verpackung fiel der erste Unterschied auf. Wer schon einmal öfters Visitenkarten bestellt hat kennt die lieblos mit Plastik umwickelte Verpackung. Highlight war bei uns mal ein Packen nur mit Gummiband versehen. Nicht so bei MOO. Hier bekommt man ein Etui dazu.

Wow
Ein erster Blick auf den Druck. Wow, sabber. Selbst auf der von uns gewählten Öko-Variante kamen die Farben super heraus, so wie wir uns es ausgemalt bzw. gephotoshopt hatten. Neben der exzellenten Druckqualität konnte auch die Haptik der Karten überzeugen. Sie liegt sehr gut in der Hand, hat genau die richtige Dicke und fühlt sich einfach geschmeidig an. Auch ist Sie sehr formstabil bei rudimentärem Umgang, andere Karten sind nach mehrmaligem biegen schon aus der Form.

Eine Visitenkarte jenes Unternehmens stellt das Aushängeschild in der Geschäftswelt dar. Es ist das Gesicht nach außen mit dem man sich identifiziert. Und wer sich von anderen abheben will, dem empfehlen wir nur eindringlich es mal mit MOO zu probieren.

Natürlich trifft die Bewertung auch auf die gelieferten MiniCards zu. Diese gibt es allerding leider noch nicht in der Öko-Variante, dafür auch mit einem farblich schönen Etui.

Fazit
„We Love Moo“

Falls Ihr auf der Suche nach einem individuellen Design für Eure Visitenkarten seid, ist unsere Medienagentur smilegraphics genau der Richtige Ansprechpartner für Euch.

Weblinks

TagsMoo
Share:

2 comments

  1. Julius 27 Januar, 2011 at 12:41 Reply

    Ja, die sehen echt gut aus.
    Die Öko-Variante ist in den heutigen Tagen definitiv eine gute Idee.

    Mich hätte aber nochmal interessiert, was die gekostet haben?

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.