Kritik | Planet Ocean – von Yann Arthus-Bertrand

651
1
Share:

Diese atemberaubende Dokumentation zeigt mit imposanten Bildern aus über 20 Ländern die überwältigende Schönheit und Vielfalt unserer Ozeane. Die herausragenden Aufnahmen aus der Luft und unter Wasser machen aber auch deutlich, wie wichtig die Ökosysteme der Meere für die Menschheit sind. „Planet Ocean“ zeigt in Kooperation mit OMEGA und einigen der weltweit wichtigsten Wissenschaftler und Umweltaktivisten, wie bedeutsam es ist, die Nachhaltigkeit unseres Planeten zu erhalten.

Mit spektakulären Luft- und Unterwasser-Aufnahmen ist es Fotograf und Filmemacher Yann Arthus-Bertrand („Die Erde von Oben“, „HOME“) sowie Regisseur Michael Pitiot gelungen, ein außergewöhnliches Natur-Portrait zu schaffen. Der Film wurde erstmals auf dem Rio+20 Gipfel 2012 präsentiert und ist eine spannende Expedition um die Welt.

Linda meint

Umwelt geht alle etwas an. Das weiß zwar jedes Kind, aber natürlich verdrängt man dies nur zu gern. Yann Arthus-Bertrand ruft bei „Planet Ocean“ mit eindrucksvollen und gestochen scharfen Bildern in Erinnerung, wie wundervoll unsere Erde ist. Und wie sehr sie unter uns leidet. „Wir bringen in kaum mal 200 Jahren das Gleichgewicht durcheinander, das in über vier Milliarden Jahren Erdgeschichte geschaffen wurde“, hat er selbst einmal bei Spiegel Online gesagt.

Knapp 1,5 Stunden lang entführt er den Zuschauer in die Tiefen der schier unendlichen Meere, hinein in leuchtend bunte Fischschwärme und Korallenriffe. Er zeigt gigantische und maßlos überfüllte Frachthäfen in Shanghai, den Fortschritt der Industrie. Und hebt ab, um einen etwas nüchterneren Blick auf unsere Welt zu werfen. Seine Luftaufnahmen waren es schließlich auch, die den Fotografen und Journalisten weltberühmt gemacht haben.

Bei „Planet Ocean“ zeigt er erneut, was seine große Stärke ist und liefert eine weitere faszinierende Dokumentation. Das Bonusmaterial beinhaltet das „Making Of“ der verschiedenen Produktionen, hätte aber gern etwas umfangreicher ausfallen dürfen.

Fazit

Der Dokumentarfilm „Home“, der ebenfalls von Yann Arthus-Bertrand ist, dürfte inzwischen in so ziemlich jedem Haushalt auf DVD oder Blu-ray vertreten sein. Mit „Planet Ocean“ liefert der Franzose nun eine weitere sehr gelungene Dokumentation mit beeindruckenden, berührenden, aber auch beängstigenden Bildern.

Wertung

9/10

Seit dem 31. Januar auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Text: Linda Bernert

Share:

1 comment

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.