Kritik “Dead Man Down” – mit Colin Farrell, Noomi Rapace, Dominic Cooper, Terrence Howard

536
0
Share:

dead_man_down_coverVictor (COLIN FARRELL) ist der zuverlässigste Mann in der Organisation des New Yorker Unterweltchefs Alphonse (TERRENCE HOWARD), die sich einer unheimlichen Bedrohung ausgesetzt sieht: In regelmäßigen Abständen ermordet ein Unbekannter Mitglieder der Gang und lässt Alphonse rätselhafte Nachrichten zukommen. Für Victors besten Freund Darcy (DOMINIC COOPER) entwickelt sich die Jagd nach dem Killer zur Obsession. Dann tritt unvermittelt die mysteriöse Französin Beatrice (NOOMI RAPACE) in Victors Leben, die mit ihrer Mutter (ISABELLE HUPPERT) gegenüber des Apartmenthauses von Victor wohnt. Er kann sich ihrer Anziehungskraft nicht lange widersetzen, realisiert aber, dass Beatrice ihn instrumentalisieren will – für ihre Rache an einem Mann, der ihre Existenz ruiniert hat. Was Beatrice nicht weiß: Auch Victor hat ein Geheimnis, auch er sucht Rache für ein unaussprechliches Verbrechen und ist bereit, dafür alles zu unternehmen…

Linda meint

Verwoben und verschoben – so geht es bei “Dead Man Down” ab der ersten Minute zu. Man ist zwar direkt mittendrin, braucht aber ein Weile um zu begreifen, wie die einzelnen Charaktere miteinander verbunden sind. Hat man den Überblick gewonnen, entfaltet der Action-Thriller zwar gerade zum Ende zu eine gewisse Magie, gerät aber immer wieder ins Stocken.

Die Chemie zwischen den Hauptdarstellern Colin Farrell und Noomi Rapace stimmt zwar, beide machen ihre Sache auch gut, aber der Romantik-Part will irgendwie nicht so ganz in das gesamte Konstrukt passen. Zu wenig werden ihre Charaktere beleuchtet, um wirklich hinter die Fassade blicken zu können. Hier verschenkt der Film viel Potenzial, was auch die zahlreichen Actionszenen nicht wett machen.

Der Däne Niels Arden Oplev gibt mit “Dead Man Down” zwar ein solides Hollywood-Debüt, hätte aus der Geschichte aber mehr machen können.

Fazit

Rache, doppelte Rache. Das ist das Hauptmotiv in “Dead Man Down”. Regisseur Niels Arden Oplev setzt dieses optisch auch mit wunderbar düstern Bildern um, wahrt aber dennoch immer den Sicherheitsabstand, was dem Thriller leider die Tiefe nimmt.

Wertung

7/10

“DEAD MAN DOWN” wird ab 27. September 2013 als Blu-ray, DVD und Video on Demand erhältlich sein. Mehr Infos zum Film gibt es bei Facebook.

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.