Amazilla iWing SR im Test – Verleiht deiner Musik Flügel

741
2
Share:

Viele wollen auch zu Hause nicht mehr auf die intuitive Bedienbarkeit und die praktischen Features ihres iPads, iPhones oder iPods verzichten. Mit dem Adapter-System iWing SR von Amazilla lassen sich die drei populären Apple-Vertreter über das 2,4 GHz-Frequenzband vogelfrei und im Handumdrehen mit einem bis zu 12 Meter weit entfernten Lautsprecher-Dock verbinden. Der Sender wird ganz einfach per Plug & Play in iPad, iPhone oder iPod gesteckt und verbindet sich dann automatisch mit dem im Lautsprecher-Dock befindlichen Empfänger. Zur praktischen Fernbedienung umfunktioniert, steuert das iWing dann alle Funktionen wie Stopp und Play sowie Titelauswahl und Lautstärke. Mal eben laut aufdrehen und Familie oder Freunde mit den neuesten Lieblingssongs erfreuen wird dadurch in wenigen Schritten möglich! Für alle, die ihr mobiles Apple Gerät darüber hinaus auch mit ihrer Hifi-Anlage verbinden wollen, gibt es das iWing HD Hifi-Audio-Dock. Das iWing HD wird per Kabel an jede beliebige Hifi-Anlage angeschlossen und ermöglicht Musikgenuss in voller Lautstärke. Das schlichte Dock fungiert währenddessen gleichzeitig als Ladegerät. Wer beide Varianten will, bekommt das iWing SR und iWing HD auch als iWing SR-HD im Kombi-Set.

Imaedia.de meint
„Kein kompatibles iPhone Zubehör“ war die erste Meldung die mich erreichte, als ich den Adapter in mein iPhone steckte. Skeptisch, ob die ganze Sache funktionierte, wollte ich dann den Empfänger an meine Anlage anschließen. Zu meiner Enttäuschung musste ich dann feststellen, dass der Empfänger nur über einen Klinkenstecker verfügt. Somit lässt er sich nicht an einem normalen A/V-Receiver betreiben.

iPod, iPhone, iPad

Da ich kein Gerät mit Klinkeneingang besitze, war der Test an dieser Stelle zunächst einmal beendet. Amazilla bietet eine Dockingmöglichkeit an, die man für knapp 35 Euro erwerben kann. Um den Empfänger an einen A/V-Receiver anschließen zu können benötigt man jedoch nur ein einfaches Klinke -> Chinch Kabel, welches es für 1,30 Euro bei Amazon gibt.

Nachdem mein Kabel von Amazon nun eingetroffen war, konnte der Test fortgesetzt werden. Adapter an mein iPhone und Sender an den A/V-Receiver. Die Synchronisation von Sender und Empfänger geschieht per Tastendruck und ist intuitiv bedienbar. iPod Anwendung auf dem iPhone gestartet und die Musik lief. Ich war sehr überrascht wie einfach die Handhabung mit dem Gerät ist und der anfängliche Frust war vergessen.

Adapterkabel

Das Coole am Amazilla ist zudem das er einfach alle Audiosignale des iPhones streamt. So kann ich nun gemütlich Internetradio hören, ohne das der Mac laufen muss. Zudem kann ich meine Spiele wie beispielsweise Angry Brids mit einer ganz neuen Soundkulisse spielen. Die Soundqualität der Übertragung ist auch sehr sauber und gibt keinen Anlass zur Kritik.

Das einzige was mir noch negativ aufgefallen ist, dass man in Gebieten mit schlechtem Handyempfang Probleme mit dem Gerät haben wird. Jeder kennt es, wenn man beispielsweise das Handy ans Radio hält das es Geräusche von sich gibt. Und diese Geräusche werden eben bei schlechtem Handyempfang über den Sender weiter gegeben. Das könnte etwas nervig werden. Abhilfe schafft da der Flugmodus. Beim iPod oder iPad (WiFi only) tritt dieses Problem natürlich nicht auf.

Dockingstation

Zudem wird der Akku des iPhones etwas schneller entladen, da der Sender ja irgendwo seine Energie beziehen muss. Der Empfänger wird über ein Netzteil geladen und ist somit auch mobil einsetzbar.

Fazit
Insgesamt bin ich sehr überrascht und hatte nach den anfänglichen Schwierigkeiten Schlimmeres erwartet. Der iWing ist aber sehr solide und funktioniert einwandfrei. Lediglich die Preisgestaltung und den Lieferumfang finde ich etwas fragwürdig. Knapp 80 Euro für Sender und Empfänger ist eine Stange Geld. Für den Preis sollte wenigstens das von mir angesprochene Adapterkabel, Endkundenpreis 1,30 Euro, enthalten sein. Für solch eine Lösung noch einmal knapp 35 Euro zu verlangen finde ich schon etwas dreist.

Weblinks

Share:

2 comments

  1. Daniel 17 Dezember, 2012 at 12:26 Reply

    Interessant, aber:

    welche Module sind verbaut?
    Kann ich mehr als einen Empfänger ansteuern wenn ich will? Mit Bluetooth geht nämlich nur einer pro Sender!
    Wieviel Strom zieht das System? WLAN und Bluetooth sind richtige STROMFRESSER und bringen Akkus frühzeitig zum Erliegen – der Austausch ist meist sehr teuer!
    Der Sender ist sehr groß, so groß dass er leicht abbrechen kann.

    Gruß,
    Daniel

  2. Camillo 4 Januar, 2013 at 14:56 Reply

    Hallo Daniel,
    die Fragen kann ich dir leider so nicht beatworten. Und da das Produkt eingestellt wurde kann ich da so leider nicht weiterhelfen.

    Gruß,
    Camillo

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.