Test: Teufel Cubycon 2 Complete – Installation, Aufstellung, Konfiguration

1011
1
Share:

Heimkino. In unserem ersten Beitrag zum Teufel Cubycon 2 Complete hatten wir euch gezeigt, welche Bestandteile im Lieferumfang enthalten waren. In diesem Beitrag soll es nun um die Installation des Systems gehen, also das Anschließen der Kabel, das Aufstellen des Systems sowie die Grundkonfiguration.

Der Beitrag soll ebenfalls als kleine Hilfe dienen, welcher Umfang beim Aufbau eines solchen Systems zu leisten ist und wo der Mehraufwand bspw. ggü. einem Multiroom System von Raumfeld besteht.

Die hier beschrieben Schritte findet man auch detailliert in der beigelegten gedruckten Bedienungsanleitung. Weshalb ich den Beitrag dennoch mache? Weil ich es als Kunde einfacher finde, wenn ich nicht nur Abbildungen bzw. Skizzen sehen, sondern direkt das Produkt. Diese Anleitung bzw. Hilfe erhebt auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten noch Fragen bestehen oder solltet ihr Hilfe benötigen, könnt ihr diese gerne unten in den Kommentaren stellen.

Die Highlights im Überblick (laut Hersteller):

  • Spielfertige 5.1-Komplettanlage inkl. Flach-Subwoofer und AV-Receiver
  • Ausgewogene, neutrale, detaillierte Wiedergabe bei Musik, Filmton & Games
  • Leistungsstarke 2-Wege-Micro-Lautsprecher aus Aluminium mit Koaxial-Treibern
  • Kabelloser Flach-Subwoofer: verschwindet unsichtbar unter der Couch
  • 3 Tieftöner im Subwoofer für tiefen, trockenen Bass bis 35 Hz Grenzfrequenz
  • CoreStation ist ultra-kompakter AV-Receiver für versteckten, lautlosen Betrieb
  • Bluetooth 4.0, HDMI, 3D-Support, 360 Watt-Class-D-Verstärker von Texas Instruments

In der kommenden Woche folgt noch ein dritter Bericht, in dem wir einmal auf die technischen Details, Qualität/Verarbeitung /Haptik und unsere Höreindrücke eingehen werden.

Schritt 1: Kabel auf Länge schneiden und abisolieren

Da es sich um kein drahtloses System handelt benötigen wir natürlich Kabel. Mitgeliefert beim System sind 30m, die im Grunde ausreichend für ein 20-25qm großes Wohnzimmer sind.

Zunächst habe ich das Kabel aufgeteilt. Im Prinzip empfiehlt sich hier ein gleiches Abschneiden für die vorderen drei Lautsprecher und für die hinteren zwei. Ich habe mich für 3x3m und 2x 10,5m entschieden. Warum empfiehlt sich dies. Je nach Länge nimmt der Signallaufweg zu bzw. ist die Dämpfung höher. Der Unterschied zwischen 10m und 3m beträgt allerdings auch nur 2-3%. Beim Abschneiden sollte man ebenfalls den Standort der Core Station und den Verlegeweg beachten. Darüber hinaus verliert man noch einige Zentimeter durch das Abisolieren und Anschließen. Also lieber ein paar Zentimeter mehr als genau passend.

Nachdem die Kabel auf Länge geschnitten sind, müssen die Enden jeweils etwa 10mm abisoliert werden. Im Anschluss müssen die adern verdrillt werden.

Schritt 2: Kabel anschließen

Die Lautsprecher bieten auf der Rückseite ein bequemes Terminal zum Anschließen des Kabels. Zunächst entfernt ihr die Mutter, dann könnt ihr das vorbereitete Kabel durch das Loch im Gewinde schieben. Anschließend dreht ihr die Mutter wieder auf, bis das Kabel fest ist.

Welche Ader ihr für welchen Pol nehmt ist im Prinzip egal, solange ihr es bei der Core Station und den Lautsprecherterminals gleich macht. Da ich es mir besser merken kann habe ich für den Minuspol die weiß markierte Ader genommen.

Die Installation des Kabels am AV-Receiver bzw. der Core Station erfolgt per Systemstecker oder am Anschlussterminal zum Klemmen. Im Prinzip sind beide Varianten identisch, die über den Systemstecker ist etwas zeitaufwändiger. Zudem muss man beim Systemstecker darauf achten, dass man sehr Sauber arbeitet und keine Kupferlitze mehr an der Seite zu sehen ist bzw. übersteht und ggf. ein anderes Kabel berührt. Dies kann zu Schäden führen. Deshalb empfehle ich eigentlich doch lieber die Klemmtechnik zu nutzen.

Schritt 3: Subwoofer

Dank des Wireless Moduls ist hier nicht sehr viel zu tun. Auf der Rückseite des Sub befindet sich eine Abdeckung mit der Aufschrift: Subwoofer Connect. Diese ist einfach zu entfernen und das mitgelieferte Modul hineinzuschieben (geht nur in eine Richtung). Danach ist der Subwoofer Einsatzbereit. Zu beachten ist natürlich noch den Input Schalter auf der Rückseite auf Wireless zu stellen. Die Verbindung sucht sich das Gerät beim Einschalten von selbst. In meinem Fall war kein manuelles Pairing nötig.

Schritt 4: Aufstellen

Die vorderen Lautsprecher sollten wenn möglich in einem Stereodreieck, ausgehend von der zentralen Hörposition aufgebaut werden. Das heißt, die Entfernung zwischen rechtem und linkem Lautsprecher sowie der Lautsprecher zur zentralen Hörposition sollten gleich sein. Der Center Lautsprecher sollte optimaler Weise mittig unter dem TV Gerät platz finden und sich auf gleicher Höhe mit rechtem und linken Lautsprecher befinden.

Die hinteren Lautsprecher sind etwas flexibler zu positionieren, sollten aber optimaler Weise in einer Entfernung von mindestens 1,20m zur zentralen Hörposition entfernt stehen.

Der Subwoofer kann flexibel im Raum positioniert werden. Im Optimalfall ist er im Raum nicht zu orten.

Schritt 5: Anschluss der restlichen Kabel

Nachdem die Lautsprecher soweit bereit sind, müssen nur noch die Kabel der verschiedenen Audio-/Videoquellen angeschlossen werden. Zum Schluss darf natürlich das Netzkabel nicht fehlen

Schritt 6: Erstkonfiguration

2015_teufel_cubycon-2-complete-installation-imaedia-de-14

Bereits in der Grundkonfiguration ist das System betriebs- und spielbereit. Allerdings empfiehlt es sich im ersten Schritt zumindest eine Minimalkonfiguration des Systems vorzunehmen. Besonders wichtig hierbei ist die Lautsprecherkonfiguration. Hierhinter verbirgt sich etwa die Größe oder der Abstand der einzelnen Lautsprecher zur zentralen Hörposition.

In den Bildern findet ihr eine Übersicht des gesamten Menüs. Die meisten Funktionen sind selbsterklärend und wenn nicht, sind sie recht kurz und knackig im Handbuch beschrieben.

Fazit

Somit ist das Teufel Cubycon 2 Complete nun komplett einsatzbereit und kann im vollen Umfang genutzt werden. Ich hoffe ich konnte euch hiermit etwas weiterhelfen bzw. einen kleinen Einblick in den Aufwand geben. Die Installation wie oben beschrieben inklusive Kabel verlegen hat etwa 2 Stunden gedauert. Je nach vorhandenem Werkzeug und Fähigkeit kann die Zeit variieren. Sie soll nur als grober Richtwert dienen. Wenn ich das ganze Auspacken und Aufräumen noch hinzu zähle sind es sicherlich insgesamt auch gut 3 Stunden gewesen.

Share:

1 comment

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.