Spreefüxxe ohne Punktverlust durch die Saison

576
0
Share:

Die Handball-Damen der Spreefüxxe sind souverän in die 2. Handball-Bundesliga aufgestiegen. Auch gegen Buxtehude ließ man keinen einzigen Punkt liegen.

Pressemeldung
Berlin, 06.05.2012

Am 26. und letzten Spieltag der 3. Frauen- Handball- Liga Nord gewann der BVB Füchse Berlin gegen die zweite Mannschaft des Buxtehuder SVs. Der Drittliga- Meister aus Berlin siegte deutlich und verdient gegen den Tabellenvierten mit 41:20. Damit haben die Spreefüxxe die sensationelle Leistung vollbracht, 26 Spiele in Folge zu gewinnen und gehen somit ohne Punktverlust aus der Saison.

Ohne die am Knöchel verletzten Sandra Woycieszack und Annika Hartinger zeigten die Berlinerinnen von Anfang an warum sie aufsteigen. In der Defensive standen sie sicher mit einer aggressiven 5-1 Defensive und vorne verwandelten die Spreefüxxe ihre Konter eiskalt. So stand es bereits nach 8 Minuten 7:1 und Buxtehude war zum ersten Mal gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Die Gäste aus Niedersachsen fanden überhaupt nicht ins Spiel und hatten keine Mittel gegen die konzentrierte Defensive der Hausherren. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit boten die Spreefüxxe den 698 Zuschauern in der Sömmeringhalle eine echte Abschiedsshow. Mit schönen Kombinationen und tollen Kontern setzte sich der Tabellenführer schon zur Halbzeit mit 23:9 ab.

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste aufhörte. Eines Aufsteigers würdig spielten die Hauptstädterinnen Handball zum mit der Zunge schnalzen. Besonders die Teamleistung war an diesem Abend herauszuheben. Gleich 12 Akteurinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Mitte der zweiten Hälfte schien sich dann auch Buxtehude endgültig aufgegeben zu haben und ließ den Spreefüxxen ihre wohlverdiente Meisterfeier. 15 Minuten vor Schluss erhöhten die Berlinerinnen gar auf 33:10, die höchste Führung des gesamten Spiels. Zum Ende hin plätscherte das Spiel nur noch hin und die Gäste kamen häufiger zum Torabschluss. Den Schlusspunkt besorgte ein Traumtor von Juliane Kiewitt mit der Schlusssirene zum 41:20

Damit ist der BVB Füchse Berlin in die 2. Frauenhandball- Bundesliga aufgestiegen. Einzige Wehrmutstropfen des Abends waren die Verletzung von Theresa Loll und Stefanie de Beer. Die Rechtsaußen verletzte sich kurz nach der Halbzeit an der Hand und zog sich einen Mittelhandbruch zu. Sie fällt damit 12 Wochen aus.

Die Tore erzielten:
de Beer (8), Eber (6/1), Kiewitt, Blödorn (je 5), Rauhut (4), Mrozinski (3/1), Sviridenko (3), Trumpf, Seeger (je 2), Loll, R. Bohle, M. Bohle (je 1).

Die Handballerinnen der Spreefüxxe Berlin feiern den Aufstieg in die 2. Liga

 

Benjamin Weise
Pressesprecher BVB Füchse Berlin – „Spreefüxxe“
BVB- Füchse Berlin GbR
Markgrafenhaus am Gendarmenmarkt
Markgrafenstr. 34
10117 Berlin
Telefon: +49 30 20916876
Telefax: +49 30 20916878
Mail: presse@spreefuexxe.de
Web: www.spreefuexxe.de

Share:

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.