TomTom Spark / Runner 2 Cardio + Music – Test / Erfahrungsbericht

Share:
tomtom_spark_fitness_lauf_uhr_test_imaedia-de-6

Auf der IFA 2015 hat TomTom seine neuen Lauf- bzw. Fitnessuhren vorgestellt. Die TomTom Runner 2 und die TomTom Spark sowie deren Derivate. Insgesamt sind jeweils vier Grundversionen der Uhren erhältlich. Der Einfachheit halber füge ich euch einen Screenshot ein, damit ihr sie besser vergleichen könnt. In unserem Test haben wir die TomTom Spark Cardio + Music verwendet.

vergleich_spark

vergleich_runner2

Welche Frage sich mir und sicherlich auch euch als erstes gestellt hat war, worin die Unterschiede zwischen der TomTom Spark und der TomTom Runner 2 liegen. Im Prinzip von der Technik her gibt es keine Unterschiede. Als kleine Stellungnahme hier ein Zitat eines Mitarbeiters aus dem TomTom Forum:

„Die Uhren sind bis auf das Armband identisch. Wir wollen hier keinen verwirren. Es hat in der Tat hauptsächlich damit zutun wie/wo die Uhren vermarktet werden. Spark Uhren haben ein etwas dezenteres Armband, welches manche eher den ganzen Tag über tragen würden, als das Armband einer Runner Uhr… das ist aber alles Geschmackssache.“

Somit hätten wir das geklärt. Da das Produkt sehr umfassend und erklärungsbedürftig ist, haben wir für euch ein kleines Video gedreht. Hier zeigen wir euch alle Funktionen der Uhr, geben einen Einblick in die Auswertung der Trainingsdaten mithilfe der TomTom MySports App und spiegeln natürlich unsere Erfahrungen mit der Uhr wider. Wer alle Einzelheiten wissen möchte und sich detailliert für das Produkt interessiert, sollte sich die Zeit nehmen und das Video anschauen. Für den Rest folgt nun das Fazit in komprimierter und schriftlicher Form.

Fazit

Besonders gut gefallen hat uns

  • die gute Ablesbarkeit des Displays
  • der große Funktionsumfang
  • die detaillierten Auswertungsmöglichkeiten im Zusammenspiel mit der TomTom MySports App
  • die schnelle Positionsbestimmung (Quick GPSfix vorausgesetzt)
  • die leichte, verständliche und intuitive Bedienung
  • die lange Akkulaufzeit
  • der Tagekomfort

Nicht so gut gefallen hat uns

Was wir uns wünschen

  • detaillierte Schlafanalyse (Bewegung, Puls, etc.)
  • detaillierte Tagesanalyse (Puls)
  • Möglichkeit Spotify Playlisten oder allgemein Streaming Dienste zu synchronisieren

Verbesserungen im Vergleich zur 1. Generation

  • deutlich besserer Tragekomfort durch schmaleres Band (zusätzlich zwei unterschiedliche Größen erhätlich)
  • bessere Ablesbarkeit des Displays
  • deutlich besseres Tragegefühl (nicht so stramm am Handgelenk) durch Neupositionierung des Pulsmessers
  • gefühlt bessere Akkulaufzeit
  • Neue Funktion: Schlafanalyse (nur die Dauer)
  • Neue Funktion: Schrittzähler
  • Neue Funktion: Music + Audio Feedback

Lohnt sich ein Upgrade auf die 2. Generation?

Wer aktuell mit seiner Uhr zufrieden ist und sie tatsächlich nur für den Sport nutzt, hat denke ich keinen Grund zu wechseln. Der einzige Grund zu wechseln wäre für mich, nachdem ich nun beide Uhren habe und die neue TomTom Spark zwei Wochen auch im Büro getragen habe, ist für mich der Tagekomfort bzw. das Tragegefühl. Das schmalere und dünnere Armband trägt sich einfach wesentlich besser und dank der neuen Konstruktion des Pulsmessers muss man sie halt auch nicht mehr so eng tragen. Das wäre tatsächlich so mein Punkt wo ich sagen würde, ich müsste wechseln. Ein wenig motiviert, okay ein wenig mehr motiviert hat mich auch der Schrittzähler. Seitdem ich die neue Uhr habe, lasse ich auf dem Weg von und zurück zur Arbeit immer ein paar Bahnstationen aus, damit ich mein Ziel, die 10.000 Schritte pro Tag, auch erreiche.

Also deshalb noch einmal zusammengefasst. Wer die Uhr nur zum Sport nutzt, für den lohnt ein Upgrade nicht, denn auch von der Auswertung etc. hat sich nichts geändert.

Vergessen möchte ich natürlich nicht die Musikfunktion. Wer sein MP3 Player oder respektive Smartphone lieber daheim lassen möchte und stattdessen so wenig wie möglich zum Laufen mitnehmen möchte, für den ist die Music Variante ggf. doch noch ein Grund zu wechseln. Allerdings finde ich zu diesem Zeitpunkt die Funktion, aufgrund der geringen Bluetooth Signalstärke, noch nicht ganz ausgereift bzw. zufriedenstellend nutzbar.

Fazit insgesamt

Nach rund zwei Jahren präsentiert TomTom mit den neuen Modellen ein gelungenes Update seiner Lauf- bzw. Fitnessuhren. Am deutlichsten verbessert wurden der Tragekomfort und damit verbunden auch das Design. Uns hat die Uhr sehr gut gefallen und wir können sie ohne Einschränkungen (bis auf die Music) empfehlen. Wie bereits oben erwähnt. Wen die Uhr wirklich im Detail interessiert, schaut sich am besten das Video an.

Share:

7 comments

  1. Christoph 30 Dezember, 2015 at 19:42 Reply

    Das Teil sieht wirklich faszinierend aus. Die Frage ist nur, ob man so etwas wirklich benötigt. Darüber bin ich mir noch nicht so ganz im Klaren.

  2. Heribert 30 Dezember, 2015 at 19:44 Reply

    Ich habe genau dieses Gerät und finde es absolut super. Möchte es nicht mehr missen, obwohl es doch recht teuer war.

  3. Bobby 30 Dezember, 2015 at 19:46 Reply

    Sobald es das Ganze auch für meinen Geldbeutel gibt, schlage ich zu. Momentan kann ich mir das aber zu diesen Preisen nicht leisten.

  4. Thorsten 12 Januar, 2016 at 10:55 Reply

    Ich habe ja auf deine Empfehlung die TomTom Runner Cardio geholt, mit der ich sehr zufrieden bin. Die trage ich allerdings nur zum Sport, ansonsten trage ich eine richtige Armbanduhr.
    Was die weiteren Funktionen angeht: Ich trage Tag und Nacht mein Miband, das Schritte zählt, vibriert wenn ich Nachrichten bekomme oder angerufen werde, meine Schlafphasen misst, sich als stiller vibrierender Wecker nutzen lässt und locker einen halben Monat Akkulaufzeit hat. Somit ist für mich das Update nicht notwendig.

    • Camillo Pfeil 13 Januar, 2016 at 12:37 Reply

      Hallo Thorsten,
      danke für dein Feedback. Dann wünsche ich dir viel Spaß mit der Uhr und natürlich beim Laufen :)

Leave a reply