Technische Highlights im neuen Opel Corsa E

Share:
2015_opel_corsa_e_opc_edition_imaedia_De-15_title

2015 Opel Corsa E OPC Style in front of Frankfurt Messe

Der neue Opel Coras E. Nicht nur optisch ein sehr gelungener Nachfolger, auch technisch kann der Beststeller aus Rüsselsheim mit vielen Neuerungen punkten, die in dieser Fahrzeugklasse nur selten in diesem Umfang und zu solch guten Konditionen (preislich) angeboten werden.

Bereits ein erster Blick in das neue Cockpit bietet ein wesentlich besseres Raumgefühl, auch wenn sich an den Abmessungen nicht viel geändert hat. Das Cockpit ist insgesamt aufgeräumter und auf das wesentliche reduziert. Wer den Opel ADAM kennt, wird hier sicherlich auch die eine oder andere Parallele erkennen. Denn direkt in der Mittelkonsole finden wir das bereits mehrfach für seine Konnektivität prämierte IntelliLink System, welches identisch zu dem im ADAM arbeitet.

2015 Opel Corsa E OPC Style Cockpit

Es bildet die zentrale Schnittstelle für alle Multimediaanwendungen im Auto. Bedienen lässt sich das System über einen hochauflösenden Touchscreen mit 7 Zoll Bilddiagonale. Die primären Funktionen beinhalten Radio/Audio, Telefon, Navigation in Verbindung mit der BringGo App sowie die Wiedergabe von Bildern/Filmen/Videos. Die Konnektivität lässt sich über Bluetooth oder USB herstellen sowie für die Bild/Video Wiedergabe über einen Aux-In, über den natürlich auch nur eine Musikwiedergabe möglich ist. Zudem bietet Opel für Smartphones auch ein FlexDock für das Armaturenbrett an.

2015 Opel Corsa E OPC Style IntelliLink mit BringGo App

Wer die Navigation nutzen möchte braucht, wie oben benannt, die BringGo App, welche sowohl für iOS als auch Android verfügbar ist. Das Infotainmentsystem nutz somit auch das GPS Signal und die Rechenleistung des Smartphones und spiegelt quasi nur den Displayinhalt wieder. Alles weitere schaut ihr euch am besten in unserem kurzen Video an.

In Verbindung mit einem iPhone wird zudem die Sprachsteuerung über Siri unterstützt.

Ein weiteres Highlight ist die neue Frontkamera, welche einen großen Funktionsumfang mit sich bringt. Insgesamt werden fünf Funktionen unterstützt: Abstandsanzeige, Frontkollisionswarner, Verkehrsschildassistent, Spurassistent sowie Fernlichtassistent. Die Auswertung bzw. Rückmeldung der Assistenten erfolgt sowohl optisch als akustisch. Im Kombiinstrument wird hier bspw. das Überfahren der Fahrbahnmarkierung angezeigt und gleichzeitig ertönt ein Warnton. Verändert sich bspw. der eingestellte Abstand zum Vordermann dramatisch, ertönt nicht nur ein Signalton, sondern es blinken auch rote LEDs im Sichtfeld des Fahrers auf. In Kombination mit dem Tempomat und den Daten der Kamera hätte ich mir nur noch eine Abstandstempomaten gewünscht, der automatisch den Abstand zum Vordermann hält. Aber dazu müssen wir wohl noch eine Generation abwarten. Auch hier haben wir ein kurzes Video vorbereitet.

Komfortabel im neuen Opel Corsa E ist auch der automatische Parkassistent, der für einen das Lenken übernimmt. Bis zu 30 km/h erkennt das Fahrzeug Längs- und Querlücken automatisch und signalisiert durch einen Ton, dass er eine passende Parklücke gefunden hat. Dies hat in der Praxis auch gut funktioniert, wie unser Beispielvideo zeigt, welches wir auf einem Supermarktparkplatz gedreht haben.

In Kombination mit dem automatischen Parkassistenten erhält man zudem einen Toter-Winkel-Warner in den Außenspiegeln.

Auch bezogen auf den Komfort bietet der Opel Corsa E eine Menge Features, die gerade im Winter sehr angenehm sind. Hierzu zählen sowohl beheizte Vordersitze als auch ein beheiztes Lenkrad. Neu hinzugekommen ist die beheizte Windschutzscheibe, die einem das Eiskratzen am morgen abnimmt. Der Corsa ist somit also auch das perfekte Winterauto.

Eine kleine Kuriosität am Rande. Normal erhält man mit der Serienausstattung einen City-Modus. Dieser erhöht die Lenkunterstützung bei niedrigen Geschwindigkeiten, also bspw. in der Stadt oder beim Rangieren. Wählt man allerdings die Frontkamera als Zubehör, entfällt die Funktion. Man findet in der Mittelkonsole anstatt des City-Modus Schalters nun die Taste für den Spurassistenten.

Fazit

Der Opel Corsa E ist richtig erwachen geworden und bietet für seine Klasse ein ungewohnt großes Spektrum an Fahrerassistenzsystemen und Komfortmerkmalen. Und das alles für einen zielgruppengerechten Preis. Gut gemacht.

Fahrberichte zum neuen Opel Corsa E findet ihr bei Trendlupe, Autophorie, Motoreport, Autogefühl und NewCarz.

Share:

4 comments

  1. NewCarz 6 November, 2014 at 18:37 Reply

    Fahrbericht: Opel Corsa – Ganz schön erwachsen

    Der Corsa geht in die fünfte Generation und knüpft an den guten Eigenschaften des Vorgängers an. Dabei wurden nicht nur Detailverbesserungen vorgenommen, sondern auch eine ganze Menge Technik aus höheren Klassen addiert, um unter dem Strich ein sehr er…

  2. Desmond 2 Dezember, 2014 at 10:23 Reply

    Respekt, Opel! Die Autos werden einfach immer besser. Optisch super anzusehen der Corsa-E und nachdem der auch technisch glänzen kann… spricht eigentlich nichts dagegen, dass er ein Renner wird!

Leave a reply