Opel ADAM / Über Sternenhimmel und das neue Infotainmentsystem IntelliLink

Vor rund einer Woche saß ich nun das erste Mal im neuen Opel ADAM auf dem Autosalon in Paris. Schick ist er geworden und bietet mit seinem hohen Maß an Individualisierung die Möglichkeit, ein Auto ganz auf sich zuzuschneiden. Mit über 30.000 Kombinationsmöglichkeiten ist der ADAM, den man sich bestellt, mit Sicherheit ein besonderes Modell, dass es vielleicht dann nur noch 10 mal auf der Welt gibt oder gar ein Unikat bleibt. Wer ein bisschen rumspielen möchte, sollte sich mal den Opel ADAM Konfigurator anschauen, welcher die Konfiguratoren manch anderer Hersteller ganz schön verblassen lässt. Ein Ausstattungsmerkmal hatte es mir schon, nach Ankündigung am Vorabend, besonders angetan: Der Sternenhimmel.

Sogleich entführte ich am Messetag die reizende Kollegin Suzana in einen der 13 ausgestellten ADAM’s auf dem Messestand, um die Wirkung zu testen. Doch so richtig wollte keine romantische Stimmung aufkommen. Zu hell war die Außenbeleuchtung und auch die entspannte französische Musik konnte das Flutlicht auf dem Stand nicht wettmachen. Die Präsentation des Sternenhimmels hätte lieber etwas abseits des Standes in einer dunklen Box sattfinden sollen, damit man auch in die entsprechende Stimmung kommt und der Himmel atmosphärisch besser wirkt. Deshalb habe ich mich dann auch schnell wieder meinem Kernthema, dem Infotainmentsystem, zugewandt und die Frau im Auto zurück gelassen.

Jedoch stand mir aber auch schon mit Dieter Metz (Leiter Entwicklung) ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung, der mir das völlig neu Entwickelte Infotainmentsystem namens IntelliLink einmal vorgestellt hat. Dieses geht quasi eine Symbiose mit den heutigen Smartphones auf iOS, Android oder Windows ein und lagert die Rechenpower auf die potenten Geräte aus und fungiert sozusagen nur noch als darstellender Monitor. So müssen bspw. Apps auf das Smartphone heruntergeladen werden, welche dann über den 7 Zoll Bildschirm des Systems angewählt und gestartet werden können.

Wie ich finde eine super Idee, da die heutige junge Generation, die das Auto anspricht, ehh ein Smartphone in der Tasche hat und dieses somit perfekt nutzen können. Das hält die Kosten flach und schränkt den Komfort nicht ein. Denn soweit ich die Navi App BringGo auf dem stand begutachten konnte sah sie sehr schick aus und sogar eine Online Traffic Abfrage ist über das Handy möglich. Da verliert ein Command Online von Mercedes-Benz, was das 10 fache des IntelliLink kostet, schnell mal an Bedeutung. Doch schaut einfach mal ins Video rein, da gibt es alles wichtige zu sehen.

Die kommenden Tage liefere ich euch noch ein Textbeitrag dazu nach, was mir im Nachgang noch so aufgefallen ist und ich auf dem Video vergessen habe.

© Bilder: Opel Deutschland (Sternenhimmel), Eigene

Social Media

 

Kommentare (4)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Camillo hat sich das IntelliLink-System in Paris mal von einem Fachmann zeigen lassen und war scheinbar ebenso fasziniert von der großen Funktionalität bei kleinem Preis: […]

  2. […] Und auf meinem Tekki-Blog gibt es auch schon einen Beitrag bzw. Video zum neuen IntelliLink Infotainmentsystem im Opel ADAM. […]

  3. […] neue Infotainmentsystem IntelliLink im Opel ADAM. Bereits in einem vorangegangenen Blogbeitrag habe ich euch meine Eindrücke hierzu von der Messe […]

  4. 1300ccm.de sagt:

    Veranstaltungstipp: 19. ADAC OPEL Classic Hessen-Thüringen…

    Heute startet in Fulda die „19. ADAC OPEL Classic Hessen-Thüringen“. Bis Samstag werden rund 130 Klassiker in Osthessen, Südthüringen und Nordbayern bei dieser Oldtimer-Rallye antreten. Dank der Unterstützung vom Opel Classic Team ist 1300ccm mit einem…

Kommentieren