2016 Opel Astra K Infotainment Übersicht + Test Navi 900 IntelliLink

Share:
2016 Opel Astra K 1.6 Turbo Benziner mit 200PS

Der neue Opel Astra K feierte erst vor kurzem seine Weltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Bereits am Wochenende hatten wir die Gelegenheit den neuen Opel Astra K auf den Landstraßen rund um Wien und Bratislava zu testen. Ein Augenmerk lag hier wie immer auf dem Bereich Infotainment.

Mit Produktionsstar bietet Opel drei Varianten an.

  • Radio R300 BT € 450,00
  • Radio R 4.0 IntelliLink® € 650,00
  • Navi 900 IntelliLink (Generation 2) € 1.500,00

In den Testfahrzeugen war natürlich nur die höchste Variante verbaut, weshalb ich euch nur meine Eindrücke hierzu erzählen kann. Dennoch möchte ich kurz zur Abgrenzung auch ein paar Worte zu den andern beiden Systemen verlieren.

Radio R300 BT

2016 Opel Astra K Radio R300 BT
Mit USB-Schnittstelle und Bluetooth bietet selbst das Einstiegsradio ein breites Spektrum an Konnektivität. Per Bluetooth lässt sich nicht nur Musik drahtlos wiedergeben, sondern es ermöglicht ebenfalls das Telefonieren über die integrierte Freisprecheinrichtung. Die optische Anzeige erfolgt über ein 3-zeiliges Monochrom-Display. Je nach Ausstattungsvariante sind 4 oder 6 Lautsprecher verbaut.

Radio R 4.0 IntelliLink

2016 Opel Astra K Radio R 4.0 IntelliLink
Wäre mein persönlicher Favorit bei einer Bestellung, denn es beinhaltet alles, was man braucht. In der Mittelkonsole befindet sich ein 7 Zoll großer Touchscreen, welcher es über die Technologien Apple CarPlayTM oder Android AutoTM ermöglicht den Inhalt seines Smartphone oder Tablet auf dem Display zu spiegeln. Somit kann man bspw. die Navigationssoftware seines Smartphone nutzen, sich eingehende Nachrichten vorlesen lassen oder durch seine Musikbibliothek blättern. Je nach Technologie erfolgt die Verbindung über Bluetooth oder per Kabel.

In Kombination dazu erhält der Fahrer zusätzlich Rückmeldung auf einem einfarbigen grafischen Display im Tacho. Ebenso lassen sich Funktionen über die Lenkradfernbedienung bedienen. Je nach Ausstattungsvariante sind 4 oder 6 Lautsprecher verbaut.

Navi 900 IntelliLink (Generation 2)

2016 Opel Astra K Innenraum mit Infotainment Navi N900 IntelliLink
Das Navi 900 basiert im Grunde genommen auf jenes des Opel Insignia, wurde aber überarbeitet. Es ist nun wesentlich schneller und reagiert ohne Verzögerung auf eingaben des Anwenders. Im Gegensatz zum Radio R 4.0 IntelliLink bietet das Navi 900 IntelliLink einen 8 Zoll großen Bildschirm sowie eine fest integrierte Navigationssoftware. Dazu kommt auch eine Dachantenne in Haifischflossendesign, die zum GPS-Empfang benötigt wird, denn im Radio R 4.0 IntelliLink wird hierfür das Smartphone genutzt. Ebenfalls erhaltet ihr im Tacho ein farbiges Display. 6 Lautsprecher gehören ebenso zum Umfang.

Im Gegensatz zum Radio R 4.0 IntelliLink unterstützt das Navi 900 IntelliLink aktuell nur Apple CarPlay. Android Auto soll Anfang kommenden Jahres folgen. Es bleibt zu hoffen, dass es ein Software-Update wird, damit man das Auto nicht an einen bestimmten Smartphone Hersteller bindet.

Meine Eindrücke zum Navi 900 IntelliLink

2016 Opel Astra K Innenraum mit Infotainment Navi N900 IntelliLink
Vorweg muss ich sagen, dass Opel im Gegensatz zum Vorgänger ordentlich in der Mittelkonsole aufgeräumt hat. Die Knöpfe wurden auf ein Minimum reduziert und alles wirkt nun schlank und übersichtlich. Was mir bei den Knöpfen allerdings fehlt wäre eine direkte Navi oder Map Taste.

Im Test hat sich das Navi 900 IntelliLink sehr gut geschlagen. Die Bedienung ist einfach und intuitiv, die Funktionen überzeugen ebenso wie die hervorragende Reaktionsgeschwindigkeit.

2016 Opel Astra K Innenraum mit Infotainment Navi N900 IntelliLink

2016 Opel Astra K Innenraum mit Infotainment Navi N900 IntelliLink

Was mir insgesamt noch fehlt wäre ein Premium Soundsystem, dass ein wenig mehr Spaß macht. Nicht unbedingt mehr Bass, sondern einfach eine bessere Tonwiedergabe. Für den Alltag reicht natürlich das aktuelle System, aber wenn man die Oberklasse ärgern möchte gehört so etwas mit dazu.

Meine Eindrücke und Erfahrungen zum Navi 900 IntelliLink habe ich euch einmal im Video aufbereitet.

Opel OnStar
Erhältlich im neuen Opel Astra ist selbstverständlich auch ab Werk der persönliche Online- und Service-Assistent Opel OnStar. In den Ausstattungsvarianten Dynamic und INNOVATION ist das System bereits serienmäßig mit an Board, sonst werden 490 Euro zusäzlich fällig. Was Opel OnStar kann haben wir euch hier einmal separat aufbereitet: zum Artikel Opel OnStar – Mehr als nur ein Onlinedienst

Fahrbericht

2016 Opel Astra K 1.6 Turbo Benziner mit 200PS
Fahrberichte zum neun Opel Astra K findet ihr unter anderem bei den Blogger Kollegen von

Bilder (c): IMAEDIA + Opel AG

Wir wurden von Opel zu dieser Fahrveranstaltung eingeladen. Vielen Dank.

Share:

4 comments

  1. Fabian 7 Oktober, 2015 at 14:50 Reply

    Ihr hattet eindeutig das bessere Wetter :D
    Nett mal den Fokus nur auf das Infotainment zu legen; wie siehst du es im Vergleich zu anderen Systemen wie etwa das MIB II oder andere?

    • Camillo 7 Oktober, 2015 at 17:13 Reply

      Das hatten wir definitiv Fabian. Also im direkten Vergleich hätte ich nur das VAG Pendant, von Citroen, Mazda, etc. kenne ich die Systeme nicht im Detail bzw. habe sie noch nicht getestet. Also wenn amn den vollen Umfang betrachtet finde ich das VAG Infotainemnt besser. Besonders auch durch integrierten TomTom Online Traffic, die Kartendarstellung, etc. Allerdings für einen deutlcih geringeren Preis ist die Lösung von Opel vorne. Allerdings viel zielgruppengerechter, und das bietet VAG meines Erachtens ncoh nciht an, ist die Radio R 4.0 IntelliLink Variante. Zumal man nun nicht mehr an die dumme BrinGo App gebunden ist. Gerade Wenigfahrer brauchen kein installiertes Navi oder GPS, wollen aber ein großes Display und ein Höchtsmaß an Konnektivität mit ihrem Smartphone. Und das erfülllt Opel perfekt.

  2. Nicht roft 27 November, 2016 at 22:26 Reply

    Lt. Prospekt beinhaltet das Navi 900 auch „Premiumlautsprecher“, das 4.0 nicht. Ob das aber auch hörbar ist…?

    • Camillo 30 November, 2016 at 07:44 Reply

      Danke für den Hinweis. Am besten mal Probehören. ich habe den Unterscheid jetzt nicht ausprobiert bzw. nur den einen Astra getestet. Aber bei andern Herstellern macht das meist einen recht deutlich hörbaren Unterschied. Aber ich sage mal so. Wenn du morgens mit dem Auto 10 Minuten zur Arbeit fährst ist der Punkt sicherlich nicht so wichtig. Wenn du öfter mal längere Strecken zurücklegst, dann habe ich doch lieber vernünftigen Sound :).

Leave a reply